Waldecker Titelkämpfe in Arolsen

Bezirks-Meisterschaft der Bogenschützen: Robin Hogrebe erzielt die höchste Ringzahl

Schön aufgereiht: Die Bogenschützen des Schützenbezirks Waldecker Land bei ihrer Meisterschaft in der Arolser Halle
+
Schön aufgereiht: Die Bogenschützen des Schützenbezirks Waldecker Land bei ihrer Meisterschaft in der Arolser Halle.

Die Bogenschützen trugen die Hallenmeisterschaft des Schützenbezirks Waldecker Land in Bad Arolsen aus.

Bad Arolsen – Der BSC Korbach, üblicherweise Ausrichter dieser Veranstaltung, konnte die Hauerhalle diesmal nicht nutzen, weil dort das Impfzentrum abgebaut wird. Damit hatte Annika Paul ein Heimspiel und sie nutzte es mit 552 Ringen zum Titel mit dem Recurvebogen in der Damenklasse.

Nur einen Ring mehr schoss Robin Hogrebe vom SV Eppe, der mit dem Compoundbogen den Sieg in der Juniorenklasse davontrug. Dies waren die Topergebnisse dieser Meisterschaft. Ein weiterer Epper holte einen Titel in den Schüler- und Jugendklassen: Julian Rohde verwies mit 526 Ringen in der Schülerklasse B Recurvebogen die Arolser Ben Zwirner und Nicolas Nikolaiczek auf die Platze zwei und drei.

Die Trainerinnen der Schützenvereine aus Eppe und Arolsen, Bo Bergenthal und Petra Heimbeck haben auch etwas damit zu tun, dass die Starterfelder in den Schülerklassen recht groß waren.

Um den Nachwuchs bräuchten sich die Bogensportvereine im Bezirk aktuell keine Sorgen machen, bestätigten beide Übungsleiterinnen, eher darum, wie man all die Kinder unterbringe und bei dieser Menge auch richtig anleite im Training.

So zählt der SV Arolsen aktuell bereits drei ausgebildete Trainer/innen und zwei Helfer, und in Eppe betreuen zwei Trainer/innen und drei Helfer die Sportlerinnen und Sportler. Sie wurden bei diesen Titelkämpfen für ihre Arbeit dadurch belohnt, dass alle Jugend- und Schülerklassen besetzt waren. Von den Jüngsten in der Schülerklasse C bis zur Juniorenklasse konnten alle Bezirksmeistertitel mit dem Recurvebogen vergeben werden.

Der treffsicherste Teilnehmer: Robin Hogrebe vom SV Eppe erzielte mit dem Compoundbogen in der Juniorenklasse die höchste Ringzahl.

Neben Julian Rohde dürfen sich die Epper Emil Rabe, Charlotte Finger, Elisabeth Rabe, Felix Figge und Robin Hohgrebe sowie die Arolser Leonie Ossig, Jan Reimann, Florina Kwiatkowski und Astrid Kindermann mit der Bezirksnadel in Gold schmücken. Die Titel in den Erwachsenen-Klassen gingen mit dem Recurvebogen allesamt an den SV Arolsen mit Annika Paul, Alois Theis, Dennis Nikolaiczek und Marc Siebert, mit dem Compoundbogen an Lukas Vogel, und Petra Heimbeck.

Die Blankbogenkonkurrenzen gewannen Simone Kunzel vom BSC Korbach, Heinz Jacobi vom SV Eppe und Andreas Lambion vom SV Arolsen und mit dem Langbogen war Karl Heinz Zirankewitsch erfolgreich.

Die Bezirksmeisterschaft ist für die Bogensportler das einzige Qualifikationsturnier für die Hessenmeisterschaft in Dietzenbach Ende Januar. Mit diesen gezeigten Ringzahlen dürften rund 25 heimische Bogensportler mit einer Einladung zur Landesmeisterschaft rechnen.

Die Namen stünden alldings noch nicht fest, sagte Bogenreferent Jan Heimbeck, die Qualifikationszahlen würden kurz vor Weihnachten veröffentlicht.  (red)

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.