1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Marie Keudel gewinnt zwei Sprints im Alpencup

Erstellt:

Kommentare

Marie Keudel am Arber auf der Strecke.
Der Konkurrenz voraus: Marie Keudel am Arber auf der Strecke. © Ski-Club/pr

Spektakulärer Saisonauftakt für Marie Keudel: Beim Alpencup am Arber gewann die Biathletin vom Ski-Club Willingen beide Sprints der weiblichen Jugend I.

Die 15-Jährige überzeugte in beiden Rennen, die auch für den Deutschlandpokal gewertet wurden, sowohl in der Loipe wie am Schießstand. Am Samstag ließ Marie Keudel, die noch dem jüngeren Jahrgang (2007) angehört, über die sechs Kilometer nur beim Liegendanschlag eine Scheibe schwarz. In 20:19,2 Minuten war sie als Siegerin gut sechs Sekunden schneller als Lena Siegmund (Großbreitenbach), die mit zwei Fehlern Beste des älteren Jahrgangs 2006 war.

Das gleiche galt für das zweite Rennen am Sonntag: Ohne Schießfehler erreichte Marie Keudel nach 18:57,6 Minuten das Ziel, diesmal lag sie rund acht Sekunden vor der ein Jahr älteren Leni Dietersberger (Traunstein), die im Schießstand ebenfalls fehlerlos blieb.

Linus Kesper schießt zu viele Fehler für eine Topplatzierung

Maries Willinger Teamkollegin Rika Schulze (2006) musste im ersten Rennen gleich sechs Mal in die Strafrunde abbiegen und belegte in 24:51,6 Minuten Platz 47. Tags darauf lief es für die 16-Jährige wesentlich besser: Sie musste vier Mal in die Strafrunde und landete nach 21:44,9 Minuten auf Rang 20 im 56-köpfigen Starterfeld.

Über die 7,5 Kilometer der Juniorinnen lief Lilli Bultmann, die das Willinger Sportinternat besucht, am Samstag nach 25:46,5 Minuten auf Platz neun, eine Strafrunde handelte sie sich im Liegendanschlag ein. Internatskollegin Marie Hubl, die für den SCW startet, schoss vier Mal daneben und wurde nach 27:06,7 Minuten Zehnte. Der Sieg ging an Natalie Keller vom SV Frankenhain (23:10,6/1 Fehler).

Im Sprint am Sonntag landete Lilli Bultmann nach zwei Strafrunden und 24:47,5 Minuten auf Rang acht. Der Sieg ging an Luise Thomas aus Ringenhain (23:14,2/1 Fehler). Marie Hubl war am Sonntag nicht am Start.

Über zehn Kilometer der Junioren reichte es für Linus Kesper am Samstag nach 27:27,9 Minuten für den elften Platz. Nach fünf Strafrunden hatte er einen Rückstand von 59,5 Sekunden auf Sieger Diogo Dinis Martins vom SC Hinterzarten (26:28,4/0). Am zweiten Tag wurde Kesper nach 27:22,3 Minuten und erneut fünf Fehlern Neunter. Es gewann Domenic Endler aus Zinnwald (25:47,9/2).

Über 7,5 Kilometer der Jugend II sicherte sich Ansgar Klein vom Willinger Sportinternat nach 21:30,9 Minuten einen guten achten Platz; er blieb beide Male fehlerfrei. Vereinskollege Ole-Einar Saure kam nach 25:35,2 Minuten (sechs Fehler) auf Platz 47. Gewinner Elias Seidel (Ruhpolding, der einen Fehler schoss, erreichte nach 20:31,7 Minuten die Ziellinie.

Am Sonntag landete Ansgar Klein nach 21:41 Minuten und zwei Fehlern auf Platz zwölf. Ole-Einar Saure wurde nach vier Fehlern und 23:38,1 Minuten 24. Der Sieg ging an Luca Nicolussi (Kiefersfelden; 20:09,1/0). Die Willinger Biathleten hatten sich mit den Langläufern in Obertilliach vorbereitet, wo der Alpencup hätte stattfinden sollen. Wegen Schneemangels wurden die Wettkämpfe an den Arber verlegt. Dank des guten Wachsteams um Dirk Kramer waren die Skier bestens präpariert. (frg)

Auch interessant

Kommentare