DM-Rennen für Enduro und Downhill nahezu sicher

Bike-Festival in Willingen auf September verschoben

 Bike-Festival in Willingen
+
Lust auf Fahrradfahren: Das Bike-Festival in Willingen steigt nun am letzten September-Wochenende.

Wegen Corona zeigt sich das Bike-Festival in Willingen in diesem Jahr sehr sprunghaft: Nachdem es bereits vom Mai auf den August verschoben worden war, wurde es nun auf das letzte September-Wochenende (24.-26.) terminiert.

Willingen – Dies teilte gestern der Delius Klasing Verlag mit, der diese Veranstaltung organisiert. Der Grund dafür ist einmal mehr der mögliche Pandemie-Verlauf: „Das Bike-Festival zu planen ist für uns immer noch sehr herausfordernd und keiner weiß, was kommen wird, deswegen wollen wir mit dem September-Termin, die größtmögliche Sicherheit bekommen“, sagte Kirsten Elschner, Pressesprecherin des Verlags, gestern auf Anfrage.

Was wie ein einfacher Datumswechsel aussieht, ist ein enormer Aufwand, denn der Veranstalter musste mit den Verantwortlichen in Willingen, den Sponsoren, Ausstellern und natürlich den Sportler nochmals abklären, ob der Termin auch für sie machbar ist. „Die Rückmeldungen waren sehr positiv“, sagt Elschner. „Wir wissen, das kommt für einige sehr überraschend, aber vielleicht sind es gerade diese vier Wochen später, die es uns erlauben, gemeinsam ein tolles Festival zu feiern.“

Ob mit dem September-Termin mehr oder weniger Aussteller oder Sportler nach Willingen kommen werden, sei noch ungewiss, betonte die Pressesprecherin.

Ein sportlicher Aspekt spricht aber schon für eine zweite Verschiebung des Termins. So rücken die in Willingen geplanten zwei Rennen um die deutsche Meisterschaft im Downhill und Enduro dadurch näher.

„Im August hätten wir maximal das Titelrennen bei den Enduros veranstalten können, aber nicht im Downhill“, betont Elschner. „Das findet jetzt auf jeden Fall während des Bike-Festivals in Willingen statt.“ Für ein Enduro-Titelrennen im Upland seien zwar noch einige Fragen zu klären, aber auch hier stünden die Aussichten sehr gut, dass das Festival Schauplatz der deutschen Meisterschaft sein werde.

Diese Titelkämpfe werden in Willingen auf neuen Strecken ausgetragen. Zudem ist das Enduro-Rennen ein Qualifikationsrennen für die World-Series.

Ein Veranstalter für solch ein großes Event ist derzeit nicht zu beneiden, denn er hat schon beim Planen ständig Zweifel im Kopf, ob es überhaupt stattfinden kann. „Wir glauben fest daran, dass das Festival stattfinden wird, sonst könnten wir ja gar nicht mehr arbeiten.“

Klar, kämen immer mal wieder kleine Zweifel auf, aber „was die zweite Jahreshälfte angeht, sind wir schon sehr optimistisch“, erzählt die Pressesprecherin des Verlages und fügt hinzu: „Das geht natürlich nur mit gewissen Einschränkungen und einem guten Hygienekonzept.“

Wem der Termin im September zeitlich nicht passt, aber bereits einen Startplatz gebucht hat, bekommt das Geld zurück.  rsm

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.
Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.