„Double“ für Familie aus Korbach

Bundesliga-Spiel der WLZ: Isabell Vogt und Co. sind die Tippkönige

Jubelten am Saisonende: Meister FC Bayern und Tippspiel-Siegerin Isabell Vogt.
+
Jubelten am Saisonende genauso wie ihre Fans, Familie Vogt: der Meister FC Bayern.

Das beliebte Bundesliga-Tippspiel der WLZ fand mit rund 1100 Teilnehmern aus dem Landkreis zum wiederholten Male großen Anklang.

Korbach – Sowas kann man sich nicht ausdenken: Beste von rund 1100 Teilnehmer, und auch noch Mitglied der besten Tipp-Mannschaft! Isabell Vogt musste sich auch frei Tage nach dem Bundesliga-Finale sicher noch in den Arm kneifen, nachdem sie doppelt so viele Titel gewonnen hat wie der FC Bayern München, der Lieblings-Club der halben Familie.

Vogt (Spielname Isabell) ist Siegerin des WLZ-Bundesliga-Tippspiels 2020/21! Die Korbacherin löste am 26. Spieltag den sehr lange führenden Rosenthaler Andy Finger an der Spitze der Gesamtführung ab und gab diesen „Platz an der Sonne“ nicht mehr her.

Vogt gewinnt vor Vogt

Sehr ordentliche 12 Punkte holte Isabell Vogt zum Abschluss am 34. Spieltag – das waren allemal genug, denn sie kommt damit auf 315 Punkte und hatte bereits 4 Punkte Vorsprung mit ins Saisonfinale gebracht. Das Polster geriet nicht in Gefahr, denn der bisherige Zweite, Patrick Grebe aus Goddelsheim (Pat, 305) musste sich zum Abschluss mit sechs Pünktchen zufrieden geben, und auch der Vöhler Manfred Simshäuser (Maenne02, 306), der 11 Zähler holte, konnte es nicht mehr spannend machen.

„Ich bin froh, dass die Saison endlich vorbei ist. Je näher das Ende kam, umso größer wurde die Aufregung“, sagt die Siegerin, deren Mann am vorigen Samstag beinahe viertelständlich die Zwischenstände von Bundesliga-Spieltag und Tippspiel-Wertung verglich. Kein Wunder: Er sitzt selbst mit im Siegerboot. Denn es kam am Ende der Saison zu einer ganz besonderen Konstellation: Platz eins und zwei gehen ins gleiche Haus! Und der Mannschaftssieg kommt noch als Kirsche aufs Sahnehäubchen obendrauf! Wow!

Klartext: Hinter Isabell Vogt platzierte sich Andreas Vogt (Andi) mit 308 Zählern auf dem Silberrang der Gesamtwertung, noch vor Simshäuser und Grebe. Fünfter wurde mit 304 Punkten Margit Reuschel aus Bad Arolsen.

Der Endstand bei den Tippgemeinschaften

Und zusammen mit Tim und Michel Vogt, den beiden Söhnen, lagen die Vogts in der Wertung der Tippgemeinschaften ebenfalls ganz vorn. Die „Bazis“ kommen auf 296,75 Punkte und verwiesen den FCERNSTH (287,5) und die „Experten“ (277,2) auf die Plätze. Schon seit vielen Jahren sind die vier Vogts im Tippspiel dabei. Der Vater und ein Sohnemann sind dicke Bayern-Fans. „Da ist die Sportschau ein fester Termin. Und wenn man viele Jahre immer mitguckt, interessiert man sich auch selbst für die Bundesliga“, erklärt Isabell Vogt ihre „Beziehung“ zum WLZ-Spiel

Alle vier Vogts tippen mehr oder weniger unabhängig und aus dem Bauch heraus – der jüngste Sohn, der ein Highschool-Jahr absolviert, sendet per WhatsApp seine Tipps aus den USA. Gegen Ende der Saison habe es dann doch auch mal taktische Absprachen gegeben, um den Vorsprung in der Teamwertung nicht zu verspielen, verrät Isabell Vogt.

Und sie verrät, dass die familiäre Ansage aus dem Vorjahr nun in die Tat umgesetzt werden kann. „Letzte Saison wurde unser Familienteam Vierter. Ich habe dann aus Jux gesagt: ‘Nächstes Jahr gewinnen wir dann eben und kaufen uns einen schönen Grill’ Keiner hätte gedacht, dass es damit was wird“, so die Siegerin, die als zahnmedizinische Fachangestellte in der Hansestadt arbeitet.

Tippspiel-Siegerin Isabell Vogt, deren Familie als „Bazis“ auch die Teamwertung gewann.

Die Familie gewinnt nun als beste Tippgemeinschaft eine Grillparty im Wert von 200 Euro. Dafür wird eigens ein neuer Grill angeschaff – vom 200-Euro-Obi-Gutschein, den Andreas Vogt als Zweitplatzierter gewinnt. Und auch der Hauptpreis für die Gesamtwertung im Einzel – ein 300-Euro-Gutschein für Intersport Kettschau – ist schon verplant, wie Isabell Vogt verrät: „Wir wandern sehr gerne. Wir gönnen uns bei der Ausrüstung jetzt mal was“, sagt die 46-Jährige.

Manfred Simshäuser – gut bekannt mit Andreas Vogt und im Saisonendspurt in stetem Whats-App-Kontakt – gratulieren wir als Drittplatziertem zu einem 100-Euro-Gutschein bei Kettschau.

Preise gab es insgesamt für die ersten 15 der Gesamtwertung. Alle Gewinner werden von uns in Kürze kontaktiert.

So lief es am 34. Spieltag

In Kurzform der 34. Spieltag: Der Tagessieg geht mit 17 Punkten an Herbert Heiderich aus Korbach. Er hatte nicht nur gut getippt, sondern auch Losglück, denn drei weitere Tippeer schafften ebenfalls 17 Punkte am letzten Spieltag.

Im „Match of the Day“ sicherte sich Armina Bielefeld durch ein 2:0 in Stuttgart den Klassenerhalt. Nur vier Tipper hatten das auf dem Zettel, sodass der Zufallsgenerator nicht lange sortieren musste. Sascha Kreis, in Marienhagen zu Hause, gewinnt den Gutschein fürs Korbacher Kino „CineK“. (schä)

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.
Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.