1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Die ersten Sieger in Lelbach: Peter Kopecky im S-, Mona Strenk im M-Springen

Erstellt:

Kommentare

Mona Strenk (Bad Wildungen) auf Accorado Ass
Fehlerfrei und Siegerin in der Springprüfung der Klasse M*: Mona Strenk (Bad Wildungen) auf Accorado Ass. © bb

Der frischgebackene Verbandsmeister Peter Kopecky hat am Samstag die erste S* Springprüfung des Springturniers in Lelbach für sich entscheiden können.

Der Slovake gewann auf der Reitanlage „Auf den Brüchen“, wo bereits an den beiden ersten Turnuertagen sehr guter Sport geboten wurde, mit der zehnjährigen Holsteiner Stute Charlotta H mit der maximalen Punktzahl von 65 in 53,62 Sekunden die Punktespringprüfung der Klasse S* und belegte gleichzeitig mit Stute Quite Magic Rang drei. Dazwischen schob sich der Borkener Teamgefährte Frank Plock mit seiner Stute Leslie.

Plock und Plock wurden auch noch auf Rang fünf bzw. sechs platziert. Bester heimischer Vertreter war wieder einmal der Sachsenhäuser Richard Friedrich mit Stute Chyppy, sein neunter Rang wurde auch noch platziert. In den drei Springprüfungen der Klasse M am Samstagmittag durften sich Kai Schrammel (Fritzlar) gleich doppelt und Huberta Vahle (Altenautal) über eine Siegerschleife plus Prämie freuen. In der Stilspringprüfung der Klasse M* Weg und Zeit erreichte Sophia Haschlar vom RFV Rosenthal-Willershausen mit Wallach Concinello Rang fünf.

Peter Kopecky hatte zuvor auch die Punktespringprüfung der Klasse L mit dem erst sechsjährigen Hengst Schabernack gewonnen. Beste Starterin in dieser Prüfung war die Residenzstädterin Christina Grebe auf Rang neun. Am frühen Samstagmorgen hatte die junge Amazone Tessa Biermann (SV Nieder-Waroldern Reitabteilung) in der Springprüfung der Klasse A** hinter Jennifer Prehn (Leitmar), Rang zwei erreicht und wurde elf Stunden später in der Shownummer Jump an Run Siegerin unter acht weiteren Teilnehmer*Innen.

Begonnen hatte das dreitägige Springturnier bereits am Freitag, wo in der Mehrzahl Springpferdeprüfungen ausgeschrieben waren. PeterKopecky (2) und Marie Luisa Most hatten hier die Nase vorn. In der Springprüfung der Klasse M* auf Freitagnachmittag durfte eine Amazone aus dem Kreisreiterbund jubeln. Die Badestädterin Mona Strenk hatte Wallach Accorado Ass gesattelt und gewann fehlerfrei in glatten 50 Sekunden vor Huberta Vahle und Richard Friedrich. Luisa Haschlar (Bad Wildungen) wurde ebenfalls noch auf Rang fünf platziert.

Und der gastgebende RFV St. Kilian Lelbach? Der durfte sich in der letzten Prüfung des Freitags über Rang zwei von Finja Gräbe in der Stilspringprüfung der Klasse L mit Stute Dianett freuen. Sophia Haschlar wurde auf Fünf platziert. (bb)

Auch interessant

Kommentare