1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

WLZ ehrt die Gewinner des Bundesliga-Tippspiels

Erstellt:

Kommentare

Siegerehrung des WLZ-Bundesligatipps der Saison 2021/22: Hartmut und Fabian Weber sowie Patrick Grebe vom Team der „Experten“ (von links) sowie Einzelgewinner Jürgen Wagner (vorn rechts) mit Verena Niemann (WLZ-Marketing) und Sportredakteur Gerhard Menkel.
Siegerehrung des WLZ-Bundesligatipps der Saison 2021/22: Hartmut und Fabian Weber sowie Patrick Grebe vom Team der „Experten“ (von links) sowie Einzelgewinner Jürgen Wagner (vorn rechts) mit Verena Niemann (WLZ-Marketing) und Sportredakteur Gerhard Menkel. © Philipp Daum

Für die Besten auf dem Platz gibt es die Meisterschale. Für die Besten vor dem Bildschirm Gutscheine und eine Grillparty – Siegerehrung beim WLZ-Bundesliga-Tippspiel.

Warum landet der eine beim Bundesliga-Tippspiel der WLZ vorn, die andere nicht? Diese Frage stellen wir jährlich immer aufs Neue dem Sieger oder der Siegerin. Fußball-Fachwissen ist sicherlich kein Hindernis für eine Topplatzierung, aber es reicht nicht. Findet auch Jürgen Wagner. „Ich schaue Fußball, meine Tipps ergeben sich dann aber aus dem Bauch heraus“, erzählte der Gewinner des Tippspiels der Saison 2021/22 bei der Übergabe der Hauptpreise in kleiner Runde im Verlagsgebäude in Korbach.

15, 20 Minuten nehme er sich dafür Zeit, ohne aber tief zu analysieren. „Ich habe einfach mehr Glück gehabt“, gab sich der 66 Jahre alte Volkmarser überzeugt, der seit fünf Jahren mittippt. Patrick Grebe geht das Spiel anders an, analytischer – der Goddelsheimer ist Mitglied der siegreichen Tippgemeinschaft „Die Experten“ und verriet: Er macht sich immer erst jeweils am Spieltag selbst ans Ausfüllen der Ergebnisfelder, wenn er die Aufstellungen der Bundesligisten gelesen hat.

Wagner wie Grebe haben auf ihre Weise beide Erfolg. Der Sieger der Einzelwertung brachte es auf 304 Punkte, nachdem er am letzten Spieltag mit 14 Zählern das Klassement an der Spitze von Platz sechs her aufgerollt hatte. WLZ-Marketingleiterin Verena Niemann überreichte Wagner als Hauptpreis den Einkaufsgutschein der Firma Intersport Kettschau über 300 Euro.

Grebe belegte mit zehn Zählern weniger als der Volkmarser Platz 15. Er und der punktgleiche Hartmut Weber waren beste Tipper der „Experten“-Tippgemeinschaften . Beide holten sich zusammen mit Fabian Weber persönlich ihren Gewinn ab, einen Grillgutschein über 200 Euro. Das Team wird von den zwei weiteren Angehörigen der Familie Weber, Silke und Silas komplettiert. Als Extra für alle Anwesenden gab es ein blaues Duschtuch der WLZ dazu.

WLZ-Tippspiel: Herbstmeister Wagner meldet sich zurück

Wagner spielt unter dem Alias „Altglubberer“; liest man den Namen fränkisch, so wie es der 66-Jährige spricht, der aus Stein (Landkreis Fürth) stammt, wird daraus der Club: Wagner ist Fan des 1. FC Nürnberg. Beim WLZ-Tippspiel landete er als Mitglied der Volkmarser AH-Kegeltruppe. „Wir sind eine kleine Clique“, erzählte er.

Wagner war bereits Herbstmeister, musste die Spitze irgendwann räumen, um dann zum Finale zurückzukehren. Einen Grund für seinen Erfolg: Der „Altglubberer“ hat erstaunlich oft das richtige Ergebnis vorhergesagt. Mit 114 (das sind 38 „Dreier“) weist er in dieser Kategorie fast doppelt so viele Punkte vor wie der Durchschnitt aller Spieler und Spielerinnen (59,4). Auch bei der Tordifferenz (72) liegt er über dem Schnitt (61,0), nur bei den Tendenzpunkten ist er etwas schwächer (80:84,4).

5. Sieg: Die Experten heißen nicht nur so

Ein ähnliches Bild ergibt sich bei Patrick Grebe: Der Vorjahres-Fünfte hat 117 Punkte für exakt getippte Resultate geholt, nur 52 für die richtige Tordifferenz, dafür aber 94 bei der Tendenz. Hartmut Weber dagegen ist in allen drei Kategorien etwa gleich gut, mit 90, 88 und 79 Punkten liegt er immer über dem Schnitt (die fehlenden Zähler zum Gesamtergebnis liefern übrigens die Jokertipps).

An der siegreichen Tippgemeinschaft lässt sich auch ablesen, dass Erfolg kein Zufall ist. Die „Experten“ haben schon zum vierten Mal den Mannschaftspreis abgeräumt, außerdem die Teamwertung beim „Eurotrainer“ 2016 der WLZ gewonnen; Fabian und Patrick standen zudem mit den „Bluthunden“ (Familie Stracke, ebenfalls Goddelsheim) schon ganz vorn; die diesmal Viertplatzierten sollen zum Grillen eingeladen werden.

Warum die „Experten“ nicht nur so heißen, sondern auch Experten sind, erklärte Hartmut Weber bei der Siegerehrung so: Sie hätten früher als Familie regelmäßig auf Papier die Bundesliga-Spiele getippt. Vielleicht kriegt man ja wirklich mit der Zeit ein Gefühl für die Ergebnisse. Interne Absprachen, versichert Fabian Weber, gebe es allenfalls mal am Ende der Saison.  (mn)

Preise und Platzierte des Tippspiels

WLZ-Marketingleiterin Verena Niemann hat sich zum Abschluss des WLZ-Bundesligatipps 2021/22 bei den Sponsoren bedankt. „Ohne sie könnten wir das nicht machen“, sagte sie bei der Preisübergabe an die aktuellen Gewinner. Andere Preisträger mussten absagen. Rangfolge und Preise in der Übersicht:

1. Platz: Jürgen Wagner, Volkmarsen (304 Punkte), Einkaufsgutschein von Intersport Kettschau über 300 Euro;

2. Platz: Andreas Finger, Rosenthal (303), 200-Euro-Einkaufsgutschein der Firma OBI;

3. Platz: Simon Schulz, Korbach (302), 100-Euro-Einkaufsgutschein der Firma Intersport Kettschau.

4./5. Platz: Stefan Schaake, Vasbeck, und Mergin Cimili, Bad Arolsen, (beide 301) je ein elektrisches Werkzeug nach Wahl der Firma OBI.

Für die Tipper auf den Plätzen 6 bis 15 gab es je einen 40-Euro-Einkaufsgutschein der Firma Edeka Selbmann in Korbach.

Auch interessant

Kommentare