1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Gerhard Gottmanns Enagagement doppelt gewürdigt

Erstellt:

Kommentare

Gerhard Gottmann (rechts) mit Maskottchen „Turni Turnfrosch“, Birgit Kleinschmidt vom Turngau sowie Kindern und Erzieherinnen des Külter Kindergartens.
Kleine und große Gratulanten: Gerhard Gottmann (rechts) mit Maskottchen „Turni Turnfrosch“, Birgit Kleinschmidt vom Turngau sowie Kindern und Erzieherinnen des Külter Kindergartens. © Werner Spitzkopf

Gerhard Gottmann aus Helsen engagiert sich auf vielen Feldern des Sports ehrenamtlich. Beim Kindergartenaktionstag in Külte erhielt der 69-Jährige dafür gleich ein doppeltes Dankeschön.

Külte - Birgit Kleinschmidt überreichte vom Turngau Waldeck die Goldmedaille für mehr als 50 Jahre Kinder- und Jugendarbeit im TV Külte. Von der Deutschen Turnjugend ist Gottmann zudem als „Clubleiter des Jahres“ ausgewählt worden. Er leitete lange den Kinderturnclub des TVK, der erste seiner Art im Turngau Waldeck.

Vorstand und Team der Deutschen Turnjugend werden Gottmann die Auszeichnung am 13. November in Esslingen überreichen. In Deutschland bestehen 500 Kinderturnclubs in Sportvereinen, der Clubleiter oder die Clubleiterin des Jahres wird jährlich auf Antrag geehrt. Mit der Auszeichnung verbunden ist als Geschenk eine Überraschungsspielbox im Wert von 500 Euro.

Die Turnjugend würdigt damit nicht nur Gottmanns Engagement als Clubleiter, sondern auch seine Arbeit als Vorsitzender der Sportjugend Waldeck-Frankenberg und als Integrationsbeauftragter des Sportkreises sowie als Sportcoach in Lichtenfels, Volkmarsen und Diemelsee. In dieser Tätigkeit ist er ein Bindeglied zwischen Flüchtlingen und Sportvereinen.

Der Helser hat eine Reihe von Freizeiten mit Flüchtlingskindern im Sportjugendcamp am Edersee sowie mehr als 20 Jugendaufenthalte in Inzell auf die Beine gestellt. Mit Zuschüssen aus dem Programm „Aufleben nach Corona“ organisierte er eine Freizeit für ukrainische Kinder. Zudem leitet er die Kooperation des TVK mit dem Külter Kindergarten.

Gerhard Gottmann ist auch ein Vorbild

Außerdem betreut Gottmann andere Clubleiter in Waldeck. Voraussetzung für die Anerkennung als Turnclub ist unter anderem, dass der Verein im Sport für Kinder und Jugendliche über lizenzierte und qualifizierte Übungsleiter verfügt.

Bei all diesen Arbeiten setze sich Gottmann nicht nur für mehr Bewegung für Kinder und Jugendliche ein, „sondern er ist auch ein Vorbild“, so Birgit Kleinschmidt. Neben ihr gratulierten Ronny Schulz von der Sportjugend Hessen, die Leiterin des Kindergartens in Külte, Lisa Novsouzov, und der TV-Vorsitzende Fritz Viering. (red)

Auch interessant

Kommentare