Umkämpfter Erfolg in Dittershausen

Auch B-Juniorinnen der JSG Twistetal/ Korbach am Ziel

Zwei Handballerinnen greifen gleichzeitig zum Ball.
+
Ein Ball, vier Hände: Die Twistetaler A-Juniorin Emilie Pok (rechts) wird von Celina Rinas (JSG Dittershausen) auf zupackende Weise am Wurf gehindert.

Waldecks Nachwuchs-Handball spielt im neuen Jahr mit zwei Teams in der Oberliga. Auch die B-Juniorinnen der JSG von HSG Twistetal und TSV Korbach haben den Sprung geschafft.

Mühlhausen - Die fehlenden zwei Punkte holte das Team mit dem 18:15-Erfolg in Dittershausen. Die weibliche A-Jugend, die am Wochenende einen klaren Erfolg über die JSG Dittershausen feierte, war bereits qualifiziert.

Hessenqualifikation weibl. A-Jugend

Twistetal/Korbach – Dittershausen / Waldau / Wollrode 35:19 (20:9). Ohne Carolin und Katharina Brida kamen die Gastgeberinnen gar nicht gut in die Partie. In der 7. Spielminute führte der Gast mit 5:3, weil die HSG wie im Hinspiel die starke Kreisläuferin Jule Weymann nicht in den Griff bekam. Das änderte sich.

Das Trainerteam stellte auf eine 5:1-Deckung um, die Abwehr um Samira Berger und Anna-Lena Reese agierte aggressiver. Konsequenz: Zwischen der 19. Minute und der Pause erzielten die Gäste keinen Treffer mehr. Umgekehrt baute die heimische JSG, die nach drei Kontern zum 7:6 erstmals in Führung gegangen war, den Vorsprung kontinuierlich über 13:8 und 17:9 bis zum Halbzeitstand aus. Das Zusammenspiel zwischen Rückraum und Kreis klappte nun hervorragend.

Direkt nach Wiederbeginn spielte Twistetal viel zu ungeduldig. Der Gegner kam heran (20:13), doch nach einer Auszeit (35.) lief das Spiel der Einheimischen wieder wie am Schnürchen. Sie zogen, angeführt von den treffsicheren Emilie Pok und Anna-Lena Reese, über 23:14 auf 26:16 davon. Am Ende stand ein auch in der Höhe verdienter Sieg. „Jede einzelne Spielerin verdient sich nach diesen 60 Minuten ein Sonderlob für die gezeigte Leistung im kämpferischen, aber auch spielerischen, Bereich“, fand Trainer Jochen Isenberg.

Tore HSG: Hanna Happe 6, Kim Hering 5, Anna-Lena Reese 3, Samira Berger 5, Beke Mehring 2, Lucy Lefringhausen 2, Emilie Pok 7/2, Greta Knebel 4, Anna Elkmann 1

Hessenqualifikation weibl. B-Jugend

Dittershausen/Waldau/Wollrode – Twistetal/Korbach 15:18 (8:10). Eine bis in die Schlussphase hinein spannende, von Abwehrkampf dominierte Partie. Die Gäste zeigten phasenweise große Abschlussschwächen. Gleich zu Spielbeginn blieben sie fast sieben Minuten ohne Treffer, die Fehlwurfquote lag bei hundert Prozent. Erst Caro Brida brach den Bann gegen einen Gegner, der alles gab, um die Oberliga noch zu erreichen.

Selbst ein Zwischenspurt zum 7:4 durch Ida Lefringhausen (13.) gab den Waldeckerinnen nicht die nötige Lockerheit im Angriff. Mit dem 10:8 von Katja Behle war der Vorsprung zur Pause hauchdünn. Als Lara Franken im zweiten Anschnitt erstmals auf vier Tore Vorsprung stellte (30,), schien der Weg zum Auswärtssieg bereitet.

In der Folge aber verpufften wieder viele Angriffe. Bis zur 49. Minute erzielte Twistetal ganze zwei Treffer. Umgekehrt verteidigten Marie Köster und ihre Nebenspielerinnen mit letztem Einsatz, Fritzi Göbel im Tor gefiel mit einigen spektakulären Paraden. Diese Abwehr vermochte Dittershausen nur selten zu überwinden, ihren letzten Treffer erzielte die JSG zehn Minuten vor Schluss zum 15:16. „Ein Feiertag für Freunde der Defensivarbeit“, stellte Trainer Thomas Tönepöhl fest.

Am Ende sicherte ein Doppelschlag in der letzten Minute von Caro Brida den Erfolg der Gäste. Bei einem erfolgreichen Eins gegen Eins sowie einem Tempogegenstoß ging es innerhalb von 20 Sekunden ganz schnell. Tönepöhls Fazit: „Es überwiegt absolut die Freude über den Sieg und das Erreichen der Oberliga.“ Die beiden Spitzenspiele gegen Baunatal, das erste am kommenden Sonntag in Mühlhausen, sind jetzt nur noch Kür:.

Tore HSG: Brida 9, Lefringhausen 1, Franken 4, Selbmann 1, Behle 1, Gleumes 2. (red)

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.