1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Handball: Korbach liefert das Beste zum Schluss

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Dave Alscher, Korbachs Stärkster, hat freie Bahn. Die Baunataler Tim Thier (19) und Philipp Batz (32) haben das Nachsehen; links Marc Wilke.
Sprungrichtung Tor: Dave Alscher, Korbachs Stärkster, hat freie Bahn. Die Baunataler Tim Thier (19) und Philipp Batz (32) haben das Nachsehen; links Marc Wilke. © Artur Worobiow

Saisonabschluss mit Ausrufezeichen: Handball-Bezirksoberligist TSV Korbach hat am letzten Spieltag der Abstiegsrunde den bisherigen Primus Eintracht Baunatal II mit einem 30:26 (13:12)-Erfolg entthront.

Korbach - Damit holten sich die Hansestädter gleichzeitig selbst Platz eins. Trainer Robert Müller sprach danach vom Besten, „was wir in dieser Abstiegsrunde zu bieten hatten“.

Der Übungsleiter des TSV nannte den Sieg verdient und bescheinigte seinem Team eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen einen Gegner, der „spielerisch wie kämpferisch absolut top war. Man hat einfach gemerkt, dass wir gegen den Ersten gespielt haben“, sagte Müller. Seine Spieler hätten aber gezeigt, „dass wir wussten, dass wir diesen ersten Platz übernehmen können“.

Müllers Kritik in der Halbzeit: Zu viele Chancen verworfen

Bärenstark die Korbacher Anfangsphase: Nach neun Minuten führte der TSV mit 6:0. Die Gäste kämpften sich zurück (11:11/29.), und die Hausherren nahmen nur eine knappe Führung mit in die Pause. „Hier haben wir besprochen, dass das nicht unser Anspruch sein kann“, erzählte Müller. Was er meinte: die Nachlässigkeiten, die aus der Sicherheit einer hohen Führung resultierten. „Wir haben zu viele Chancen liegen lassen.“

Nach dem Wechsel war das Spiel ausgeglichener, Baunatal II stellte wiederholt den Gleichstand her. Mit Beginn der Schlussphase setzte sich die Heimsieben dann endgültig ab (25:20/53.). „Hier wusste ich, dass wir das Ding gewinnen würden“, sagte Müller.

Besonders Dave Alscher mit neun Toren und einer herausragenden Defensivleistung sowie Torwart Ivan Blagus trugen ihren Teil zum guten Saisonfinale bei. Die zweiminütige Unterzahl ab der 54. Minute konnte dem TSV nichts mehr anhaben.

„Es ist schon kurios“, resümierte Müller die Saison. „Hätten wir uns qualifiziert, wären wir als Zweiter oder Dritter in die Aufstiegsrunde gestartet, sind aber genauso als Zweiter in die Abstiegsrunde gestartet.“ So oder so freute sich der Übungsleiter nach Abpfiff auf eine gebührende Abschlussfeier.

Tore für Korbach: Wilke 3, Alscher 9, Altaweel 2, Till Westmeier 5, Harbecke 3, Lukas Westmeier 2, Scholz 6. (gos)

Auch interessant

Kommentare