1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

HSG Twistetal künftig ohne Keeper Fingerhut

Erstellt:

Kommentare

 Torhüter Patrick Fingerhut
Abschied: Torhüter Patrick Fingerhut hört bei der HSG Twistetal auf. © HSG/pr

Handball-Landesligist HSG Twistetal muss in der kommenden Saison auf die Dienste von Patrick Fingerhut verzichten. Der Torhüter habe aus beruflichen Gründen aufgehört, sagte Trainer Steffen Fingerhut.

Mühlhausen - Er sehe darin aber „kein Problem“, da die HSG in Manuel Schmidt und Philipp Pohlmann weiter über zwei gute Torhüter verfüge. Die Twistetaler, die am 10. September beim Aufsteiger ESG Gensungen/Felsberg II in die neue Runde starten, befinden sich seit gut zwei Wochen in der Vorbereitung. „Wir machen uns fit“, sagte Fingerhut. Teil des Programms ist ein Testspiel gegen den Oberligisten HSG Baunatal, das Ende August ausgetragen werden soll.

Personell hat sich im klassenhöchsten heimischen Männerteam wenig getan. Als einzigen Neuzugang nannte Trainer Fingerhut den vom TSV Korbach gewechselten Nils Schmittat. Dieser hatte sich Ende vergangener Saison der HSG angeschlossen und stand in den Spielen gegen Hünfeld und Eschwege bereits auf dem Landesliga-Parkett.

HSG-Frauen spielen gegen Drittligisten Wuppertal

Schon seit Ende Juni bittet Ufuk Kahyar die Landesliga-Frauen der HSG dreimal die Woche zum Training. Ein frühes Testspiel haben sie, gegen die SG Kirchhof II (Oberliga), auch schon absolviert und gewonnen. Aktuell befänden sich die Spielerinnen in einer „aktiven Pause mit Hausaufgaben“, sagt der Trainer.

Wenig Bewegung gab es im Kader, sieht man von den A-Juniorinnen ab, die aufgerückt sind. Sie standen auch in der Vorsaison regelmäßig für das Landesliga-Team auf dem Parkett, nun tun sie es ohne Doppelbelastung. Wegen eines Auslandsaufenthalts muss Kahyar auf Torhüterin Johanna Gleumes verzichten.

Auch mit dem neuen Jahrgang der weiblichen Jugend A, die am 17. September in die Oberliga-Qualifikation startet, ist laut Kahyar wieder eine enge Kooperation geplant. Die Frauen sind eine Woche später in Röhrda im ersten Punktspiel gefordert. Dass die „Zweite“ in die Bezirksoberliga aufgestiegen ist, freut den Trainer. Die Unterschiede seien nun nicht mehr so groß, wenn Spielerinnen des Unterbaus im Landesliga-Team eingesetzt werden sollen.

Kahyar hat eine Reihe von Testspielen vereinbart. Das Highlight, wie er sagt: Am 13. August trifft die HSG beim Vereinsjubiläum des HC Medebach in einer Einlagepartie auf den Drittligisten TVB Wuppertal. Weitere Begegnungen sind gegen den Oberligisten HSG Hoof/Sand/Wolfhagen (20. August in Hoof, 2. September in Mühlhausen) und erneut gegen Kirchhof II geplant (Termin noch offen). Am 3. September nehmen die Twistetalerinnen zudem an einem Turnier für Ober- und Landesligisten in Offenbach-Bürgel teil. (mn)

Auch interessant

Kommentare