Heinfried Wicke muss Gala erneut verschieben

Volkmarser Fight Night erst im Mai 2022

Muss sich in Geduld üben: Heinfried Wicke mit Meistergürteln und Plakaten, die er nun ins Altpapier tun kann.
+
Muss sich in Geduld üben: Heinfried Wicke mit Meistergürteln und Plakaten, die er nun ins Altpapier tun kann.

Sie ist äußerst beliebt bei ihrem Stammpublikum: die Kampfnacht in Volkmarsen. Doch Heinfried Wicke muss die Fans erneut vertrösten, wie kaum anders zu erwarten war.

Auch in diesem Jahr wird es keine Fight Night in Volkmarsen geben. Veranstalter Heinfried Wicke hat die im März des Vorjahres erstmals abgesagte und dann für den kommenden 12. Juni geplante Veranstaltung erneut verschoben. Der neue Termin: 14. Mai 2022.

Fight-Night: Karten bleiben gültig

Er sehe sich „aufgrund der immer noch andauernden Pandemie und der ungewissen Situation bezüglich Großveranstaltungen“ zu diesem Schritt gezwungen, teilte Wicke mit. Die Enttäuschung aller Kämpfer sei groß. Da allerdings Kontaktsport derzeit nicht erlaubt sei, könne auch eine Vorbereitung im „herkömmlichen Rahmen“ nicht stattfinden. „Aufgrund der aktuell uneinheitlichen Regelungen in den Bundesländern bezüglich der Öffnung von Fitness- und Kampfsportstudios und die weiterhin ungewisse Lage im Sportbereich in den kommenden Wochen, müssen wir leider die Füße nach wie vor stillhalten.“

Im Vordergrund, das betont Wicke, stehe nach wie vor der Schutz der Gesundheit von Kämpfern und Besuchern. Er hofft nun auf das kommende Jahr, der Termin sei mit dem Volkmarser Bürgermeister Hartmut Linnekugel abgestimmt. Die im vergangenen Jahr gekauften Karten bleiben gültig. Erst wenn auch die Fight-Gala 2022 wegen Corona nicht stattfinden darf, kann das Geld in den Monaten nach dem geplanten Termin zurückerstattet werden.

„Oft bekomme ich die Frage gestellt, wie lange es eigentlich dauert so ein Event zu organisieren“, berichtet Wicke. „Da ich die Tätigkeit des Veranstalters und Trainers nur in meiner Freizeit betreibe, ist ein halbes Jahr dafür auf jeden Fall einzuplanen“, sagt er. Anfang Januar kommenden Jahres will Wicke mit der Planung des Turniers beginnen. Die Entwicklung der Pandemie werde bis dahin zeigen, ob es im Mai tatsächlich ausgetragen werde.  (red)

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.
Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.