Weibliche Jugend U20 - U18 auf Rang fünf

Hessenmeisterschaft: Neue SG Frankenberg/Korbach läuft mit 4 x 100-m-Staffel zur Bronzemedaille

Das Bild zeigt die Staffelläuferinnen U18 und U20 der Hessenmeisterschaft; hinten (v.l): U20 Alina Behle, Sophia Schiffmann, Luzie Westmeier, Emma Scholl; vorn (v. l.): U18 Lara Nagel, Valeria Triolo, Malia Siegfried, Johanna Kleine.
+
Guter Beginn für die SG Frankenberg/Korbach: Das Bild zeigt die Staffelläuferinnen U18 und U20 der Hessenmeisterschaft; hinten (v.l): U20 Alina Behle, Sophia Schiffmann, Luzie Westmeier, Emma Scholl; vorn (v. l.): U18 Lara Nagel, Valeria Triolo, Malia Siegfried, Johanna Kleine.

Die in diesem Jahr gegründete Leichtathletik-Startgemeinschaft Frankenberg/Korbach in den Altersklassen U20/18 hat bei ihrem ersten Wettkampf direkt die Bronzemedaille bei der Hessischen Meisterschaft mit der 4x100m-Staffel der weiblichen Jugend U20 geholt.

Korbach – Die Uhr blieb für sie bei 50,75 Sekunden stehen. Damit lag das Quartett Sophia Schiffmann, Alina Behle, Luzie Westmeier und Emma Scholl nur knapp über dem seit dem Jahr 1972 bestehenden Kreisrekord des TV Friedrichstein (handgestoppt 50,4 Sekunden) .

Nach nahezu perfekten Wechseln brachte Emma Scholl als Schlussläuferin die Medaille für die Startgemeinschaft sicher ins Ziel. Die 4x100m-Staffel der U18 musste kurzfristig auf die erkrankte Schlussläuferin Lea Kolberg verzichten.

Ersatzläuferin Valeria Triolo machte ihre Sache ohne gemeinsames Training aber gut und so erreichte sie mit Lara Nagel, Johanna Kleine und Malia Siegfried in 54,55 Sekunden den fünften Platz.

Nächstes größeres hessische Hallenmeisterschaft

Nächstes größeres Ziel der Startgemeinschaft ist die Teilnahme an der hessischen Hallenmeisterschaft über 4 x 200 Meter im Januar.

Die Geschwister Lennard und Henrike Wölker (Vfl Bad Arolsen) starteten jeweils über 100 Meter. Lennard (U20) verpasste als Vierter seines Vorlaufs in 11,87 Sekunden den Endlauf nur knapp.

Henrike (U18) fehlte in ihrem Zwischenlauf nur eine Hundertstelsekunde zur Teilnahme am Finale.

Ein gutes Rennen lieferte auch die Sachsenbergerin Louisa Martin (LG Eder) in der Altersklasse U18 über 1500 Meter. Ihre Zeit von 5:08,54 Minuten reichte für den fünften Platz.

Gute Ergebnisse erzielte Emma Scholl (TSV Hessen Frankenberg) in ihren Einzeldisziplinen der U18. Im Diskuswurf sprang für sie mit einer Weite von 35,30 Meter die Silbermedaille heraus und im Kugelstoßen holte sie die Bronzemedaille mit 12,75 Meter.  (mha)

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.
Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.