1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

„Hessische“: Tom Hundertmark holt Silber, Charlotte Mogk Bronze

Erstellt:

Kommentare

Hürden gut genommen: Charlotte Mogk vom TV Friedrichstein wurde Dritte bei den „Hessischen“ in der Halle.
Hürden gut genommen: Charlotte Mogk vom TV Friedrichstein wurde Dritte bei den „Hessischen“ in der Halle. © mha

Tom Hundertmark und Charlotte Mogk waren bei den hessischen Hallenmeisterschaften des Nachwuchses die besten der starken Waldecker Leichtathleten.

In Frankfurt waren unter anderen die Jahrgänge U16 und die U18 am Start.

U16

Charlotte Mogk vom TV Friedrichstein holte sich im Kugelstoßen mit guten 8,88 Metern die Bronzemedaille – nur knapp hinter Silbermedaillengewinnerin Antonie Potthoff (LG Eder), die auf 8,99 Meter kam. Außerdem verbuchte Charlotte im Hochsprung mit 1,35 Meter Rang sieben und landete im B-Finale über 60 m Hürden auf Rang drei – mit persönlicher Bestleistung von 10,01 Sekunden.

Arolser Duo schnuppert am Treppchen

Ihre Vereinskameradin Luna Döring kam auf einen guten sechsten Platz im Hochsprung der W 15 (1,40 m). Madita Syring kam mit 1,30 m im Hochsprung der W 14 auf Platz 9. Die guten Ergebnisse der Friedrichsteiner Mannschaft rundeten Bruno und Henry Dördelmann mit zwei weiteren „Top Ten-Platzierungen“ über 60 m Hürden ab. Bruno wurde Neunter in 11,39 sec knapp vor seinem Bruder, der in 11,74 sec den zehnten Platz erreichte.

Erfolgreich waren auch die jüngsten Athletinnen des VFL Bad Arolsen. Paulina Horn (W13) schrammte mit zwei vierten Plätzen jeweils knapp am Podest vorbei. Im Weitsprung fehlten ihr mit guten 4,69 m dabei nur 3 cm zu Bronze und im Mehrfachsprung nur 13 cm.

Mit ihrem Ergebnis von 14,36 m konnte Paulina, die in die U16 hochgemeldet hatte, jedoch sehr zufrieden sein. Mit persönlicher Bestzeit von 8,48 sec im Zwischenlauf qualifizierte Paulina sich für das Finale, wo sie aber nach einem Fehlstart disqualifiziert wurde. Ihre Vereinskameradin Lena Marie Winkler wurde im Mehrfachsprung der U 16 gute Fünfte mit 14,36 m.

Überaus erfolgreich war in der W 14 das LG Eder-Nachwuchstalent Antonie Potthoff. Neben ihrer Silbermedaille im Kugelstoßen bewies Antonie mit Platz fünf über 60 m Hürden (9,94 Sekunden) und Platz sieben im 60-m-Finale (8,53) ihr Mehrkampfpotenzial. Eine weitere Medaille holte sich Linus Stuhlmann (TSV Frankenberg) im Kugelstoßen der M14 mit hervorragenden 9,51 Metern.

U18: Tom fängt Steven noch ab

Mit der erhofften Medaille kehrte Tom Hundertmark (TSV Twiste) am Sonntag aus Frankfurt zurück. Tom lag vor dem letzten Versuch noch knapp hinter seinem Dauerrivalen Steven Langendorf (TSV Frankenberg). Mit dem letzten Wurf sicherte sich Tom mit 40,22 Meter vor dem Höringhäuser (39,22m) Silber. Der Sieg ging an Lennart Bessems (TG Camberg/ 41,46m). Auch im Speerwurf wurde Steven Dritter mit guten 39,38m.

Die dritte Bronzemedaille für Frankenberg sicherte sich in der U 18 Anna Lena Böhle mit 27,66 Metern im Diskuswurf. In der Frauenklasse knackte Kim Zoe Langendorf die 30-Meter--Marke, wurde gute Siebte mit 31,23 Metern. (mha)

Leichtathlet Tom Hundertmark com TSV Twiste
Tom Hundertmark © Schattner

Auch interessant

Kommentare