1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Michelle Göbel zweimal Dritte beim Continental-Cup

Erstellt:

Kommentare

Michelle Göbel (rechts) neben Doppelsiegerin Nora Midtsundstad; links die Schweizerin Sina Arnet.
Zweimal auf dem Treppchen: Michelle Göbel (rechts) neben Doppelsiegerin Nora Midtsundstad; links die Schweizerin Sina Arnet. © DSV/pr

Michelle Göbel hat eine neue Lieblingsschanze: Vikersund. Die Willinger Skispringerin sprang am Freitag und Samstag in Norwegen im Continental Cup (COC) gleich zwei Mal aufs Podest.

Vikersund - An beiden Tagen hieß die Reihenfolge auf dem Treppchen Nora Midtsundstad (Norwegen) vor Sina Arnet aus der Schweiz und Michelle Göbel (Deutschland). Mit 200, 160 und 120 Punkten führt dieses Trio jetzt auch die Gesamtwertung an. „So kann es in diesem Winter weiter gehen“, strahlte die Upland-Schülerin.

Nach 105,5 und 106 Meter sowie 238,2 Punkten im ersten Wettkampf landete Göbel am Samstag jeweils bei 107 Meter und bekam 234,2 Punkte. Doppel-Siegerin Midtsundstad ist auch in der Nordischen Kombination unterwegs, aber eben auch eine Top-Skispringerin.

Ihr am nächsten kam in Norwegen die Schweizerin Arnet. Aus dem Aufgebot des Deutsche Ski-Verbands (DSV) landeten auch Lia Böhme (6. und 9.) und Pia Lilian Kübler (14. und 10.) unter den Top ten, während die zuletzt stark in den Mittelpunkt gerückte Sina Kiechle (15. und 14.) sich in Vilersund nicht so stark präsentieren konnte.

Schon nach dem ersten Springen hatte Göbel viel Optimismus ausgestrahlt: „Ich freue mich schon auf morgen.“ Sie sollte recht behalten und steigerte sich noch einmal in der Weite. „Im allerletzten Sprung war sogar noch mehr drin, aber insgesamt ist es hier gut gelaufen“, bilanzierte die Willingerin. Die zweite Liga der Skispringerinnen wird am kommenden Wochenende im norwegischen Notodden fortgesetzt. (be)

Auch interessant

Kommentare