Zwei Goldschleifen gewonnen

Jugend-Vierkampf: Arolser Reit-Nachwuchs dominiert Kreisentscheid

Junge Reiterinnen mit Siegerschleifen und Urkunden in Reithalle
+
Ausgezeichnet: Bei der Siegerehrung zeigen die jungen Reiterinnen Urkunden und Schleifen.

Breiter Erfolg für den Nachwuchs des LRFV Bad Arolsen: Beim Kreisentscheid des Kreisreiterbunds Waldeck-Frankenberg im Jugend-Vierkampf gingen zwei goldene Schleifen an den gastgebenden Verein.

Bad Arolsen – Nach zwei spannenden Wettkampftagen und vier Disziplinen sicherten sich Ilvie Viering (E-Klasse) und Maya Köhler (Bambini) in der Reithalle am Königsberg jeweils die Einzeltitel im Vierkampf, dazu kam der Sieg von Frida Gottmann bei der Sichtung für den Linsenhoff-Förderpreis.. Lina Hufschmidt und Lina Valas (RFVPZV Ellersgrund-Gemünden) siegten im Teamwettbewerb des Vierkampfs.

In der Klasse E führten nach dem ersten Wettkampftag mit Schwimmen im Arobella und Laufen im Arolser Wald Hanna Otto dicht gefolgt von ihrer Arolser Vereinskameradin Ilvie Viering. Duese hatte im 2000 Meter-Lauf als Erste das Ziel erreicht, jedoch einige Punkte im Schwimmen über 50 Meter liegen gelassen.

Im E-Springen übernahm Ilvie am zweiten Tag nach einer souveränen Runde mit der Wertnote 7,4 die Führung. Sie ging mit komfortablem Punktvorsprung in die abschließende E-Dressur und ließ sich den Sieg mit 4779 Zählern nicht mehr nehmen. Auf Rang zwei folgt Hanna Otto (4636 Punkte) vor Aileen Margo Nau (4406/Ellersgrund-Gemünden, die im Schwimmen die schnellste Zeit erreicht hatte. Joana Pape (SV Nieder-Waroldern) sicherte sich mit der besten Springnote (7,7) Platz vier. Lina Valas (Ellersgrund-Gemünden) erhielt die höchste Dressurnote und wurde Fünfte der Gesamtwertung.

Acht Bambini wetteifern um den Sieg

Den Vierkampf für die Jüngsten gewann Maya Köhler mit insgesamt 5406 Punkten. Die acht Bambini am Start mussten 1000 Meter laufen und 25 Meter schwimmen; reiterlich hatten sie die Anforderungen eines Reiter- und eines Springreiterwettbewerbs zu erfüllen.

Maya Köhler war nach den ersten beiden Teilprüfungen noch knapp an der Spitze, baute aber ihren Vorsprung mit der zweitbesten Wertnote im Springen (7,2) und einer 7,3 in der Dressur aus. Am Ende verwies sie die schnellste Läuferin Frida Gottmann (Arolsen/5220 Punkte) auf Rang zwei, Dritte wurde Lara Bornscheuer (5031) von Ellersgrund-Gemünden.

Konkurrenzlos war Tessa Biermann von der Reitabteilung des SV Nieder-Waroldern, weil sie sich als einzige den Anforderungen in der Klasse A stellte. Nach 50 Metern schwimmen und dem Geländelauf über 3000 Meter sowie dem Springen der Klasse A** und einer A-Dressur erreichte sie gute 4745 Zähler. Ihre Ritte bewertete die Richterin mit einer 7,5 (Springen) und einer 6,5 (Dressur).

Beim Teamwettkampf der Klasse E wurden von zwei Reitern jeweils eine organische und eine reiterliche Disziplin gewertet. Lina Hufschmidt und Lina Valas gewannen vor Aileen Margo Nau und Angeliqué Louisa Müller (alle Ellersgrund-Gemünden). Das gemischte Team aus Bad Arolsen und Nieder-Waroldern mit Hanna Otto und Joana Pape belegte Platz drei.

Zwei Arolserinnen für Kronberg qualifiziert

Abgerundet wurde diese Veranstaltung durch einen Reiterwettbewerb mit Sichtung für den Linsenhoff-Förderpreis. Der Förderpreis wird normalerweise im Rahmen des Hessentags in der Frankfurter Festhalle vergeben, wurde aber wegen Corona bereits das zweite Mal auf das internationale Dressurturnier auf den Schafhof in Kronberg verlegt.

Der heimische Kreisreiterbund darf zwei Startplätze für den Nachwuchs besetzen. An der Sichtung in Arolsen nahmen sechs Reiterinnen teil. Platz eines belegte Frida Gottmann, die damit die dritte goldene Schleife nach Arolsen holte. Silber ging an ihre Vereinskameradin Maya Köhler, Rang drei belegten Angeliqué Louisa Müller (Ellersgrund-Gemünden) und Laura Giesler vom Walddörfer Reit- und Fahrverein.  red

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.