1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Jugendhandball: Twistetal und Külte mit Oberliga-Start nach Maß

Erstellt:

Kommentare

Leony Taubert (mit Ball) hat die Wilhelmshöherin Fiona Paulick vor sich, links bringt sich Beke Mehring in Position.
Sondiert die Lage: Leony Taubert (mit Ball) hat die Wilhelmshöherin Fiona Paulick vor sich, links bringt sich Beke Mehring in Position. © Werner Spitzkopf

Waldecks Handball-Nachwuchs hat die Oberliga-Saison krachend eröffnet. Die A-Juniorinnen der JSG Twistetal/Korbach und die C-Jugend des TV Külte feierten gegen die TSG Wilhelmshöhe jeweils den Sieg.

Oberliga A-Juniorinnen
Twistetal/Korbach – Wilhelmshöhe 34:23 (13:9). In der temporeichen Partie legte die JSG schnell den Grundstein zum Auftaktsieg. Mit unbändigem Erfolgswillen ließ sie den Gästen im Angriff keinen Spielraum und führte nach acht Minuten bereits mit 6:0. Dabei ließ sie noch mehrere hochkarätige Chancen liegen.

Dieses Manko sollte in den folgenden Minuten Hoffnungen der TSG nähren. Beim 11:8 kam sie bedrohlich heran. „Unsere Abwehr war insbesondere gegen die Kreisläuferinnen nicht mehr aktiv genug. Zwölf Siebenmeter gegen uns sprechen dabei eine deutliche Sprache“, sagte Trainer Thomas Tönepöhl. Zum Glück für die JSG parierten die Torhüterinnen Fritzi Göbel und Julia Peschel die Hälfte der Siebenmeter und waren überhaupt ein starker Rückhalt.

Für den zweiten Durchgang hatten sich die Gastgeberinnen eine konstant starke Leistung vorgenommen. Angetrieben von Marie Köster und Emilie Pok erhöhten sie das Tempo, und über 17:10 erzielte die groß aufspielende Madlen Selbmann zum 21:12 die Vorentscheidung. In der Schlussphase kam dann die Zeit von Greta Knebel, das 34:21 war bereits ihr sechstes Tor. „Insgesamt war es ein super Einstand in die neue Oberligasaison“, meinte Tönepöhl. Weil sich das Team im zweiten Durchgang sehr stabil präsentiert habe, habe es „Selbstvertrauen für das kommende schwere Spiel in Baunatal getankt“.
JSG Twistetal/Korbach: Göbel, Franken 4, Taubert 1, Selbmann 2, Mehring 4, Bracht 3, Ritter 2, Köster 2, Julia Peschel, Knebel 6, Pok 10, Catja Peschel, Behle, Gleumes.

Oberliga C-Junioren
Külte – Wilhelmshöhe 27:23 (14:8). Die Külter C-Jugend war mit Spielbeginn präsent, spielte sehr konzentriert und konnte sich bis zur 10. Minute auf 7:1 absetzen. Über die gesamte erste Halbzeit hielten die Neulinge einen Vorsprung zwischen fünf und sieben Toren.

„Ein großes Lob an die Mannschaft für die erste Halbzeit. Wir haben eine bärenstarke Abwehr mit der nötigen Aggressivität und Cleverness gestellt“, sagte Trainer Jens Viering, der die Mannschaft gemeinsam mit Adrian Kann coachte. Auch den starken Spielmacher der TSG habe sein Team sehr gut in Schach halten. Weil die Külter ihre Angriffe geduldig vortrugen, besaß sie immer wieder freie Chancen. Tore über die erste und zweite Welle bewirkten ein Übriges.

Bis Mitte der zweiten Halbzeit blieben die Külter gut im Spiel. Einen Bruch gab es eine Viertelstunde vor Schluss. Folge: Die TSG kam bis auf drei Tore heran. Einen Grund benannte Viering in den vielen Wechseln. „Dennoch müssen wir bis zum Schlusspfiff konzentriert bleiben“, sagte er. Unnötig Kraft kosteten Eins-gegeneins-Duelle. Viering betonte: „Alles in allem sind wir aber sehr zufrieden mit der Leistung..“ (red)
Tore für Külte: Aufdemkamp 6, Jost 6, Wagner 4, Scheele 4, Wehmeyer 3, Wachs 2, Wetekam 1, Luckey 1.

Auch interessant

Kommentare