Bezirksoberliga: TSV gewinnt 24:21 bei der HSG Zwehren/Kassel

Korbach dreht Spiel mit 8:0-Lauf in zwölf Minuten

Handball in Aktion
+
Erfolgreichster Korbacher Torschütze: Till Westmeier

Nach dem Abpfiff des ersten Punktspiels seit 20 Monaten musste Robert Müller tief durchatmen. Bis zur 48. Minute der Bezirksoberliga-Partie bei der HSG Zwehren/Kassel sah der Trainer des TSV Korbach seine Mannschaft auf dem Weg in die Niederlage. Am Ende behielt sie jedoch den Kopf mit 24:21 (8:12) oben Wie das?

Kassel – Ganz einfach: Es ließ in den letzten zwölf Minuten nicht einen Gegentreffer mehr zu, traf aber selbst konstant. Bis dahin hatte den Kreisstädtern in Zwehren vor allem die schwache Chancenverwertung gemacht. „Wir haben 28 Fehlwürfe gehabt, davon viele hundertprozentige“ sagte Müller.

Der TSV lag von der ersten Minute an in Rückstand. Dieser betrug schnell vier Tore (2:6, 12.). Zwar kamen die Korbacher immer wieder mal auf zwei Tore heran, die maue Effektivität ließ aber nicht mehr zu. Auch im zweiten Durchgang ging es so weiter. Beim 21:16 (48.) für die HSG sahen die Gäste wie der sichere Verlierer aus – doch dann kam die Wende.

„Es ging ein Ruck durch die Mannschaft. Wir haben hinten mit letztem Einsatz um die Bälle gekämpft und vorne über die erste und zweite Welle unsere Tore gemacht“, sagte Müller. Sein Team kassierte bis zum Schlusspfiff keinen Treffer mehr und gewann am Ende dank eines 8:0-Laufs mit 24:21.

Müller lobte die Moral seines Teams, sagte aber auch, „dass unsere Chancenverwertung besser werden muss“. Ein Sonderlob erhielten Till Westmeier und Jannis Fromm, die sechs der acht Treffer in den letzten zwölf Minuten erzielten. Tore für Korbach: Alscher 5, Figge 1, Till Westmeier 8, Pawelczyk 1, Fromm 2, Rummel 1, Pok 1, Scholz 5. (tsp)

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.