Weibliche Doppelspitze: Jutta Mogk Vize

Leichtathletikkreis: Iris Lückel übernimmt den Vorsitz

Vorstand des Leichtathletikkreises Waldeck mit fünf  Frauen und fünf Männern
+
Fünf Frauen, fünf Männer: Der neue Vorstand des Leichtathletikkreises Waldeck mit (von links) Christian Mertens, Ramona Mertens, Ann Kristin Gohmert, Iris Lückel, Hans-Friedrich Kubat, Jutta Mogk, Udo Leithäuser, Karl-Heinz Pschera, Edwin Martin, Annette Lange und Klaus-Uwe Pötzsch.

Das gab es noch nie: Erstmals in seiner Geschichte wird der Leichtathletikkreis Waldeck von zwei Frauen geführt.

Rhea - Die Delegierten des Kreisleichtathletiktags am Samstag in Rhena wählten Iris Lückel (TSV Wirmighausen) zur ersten Vorsitzenden und Jutta Mogk vom TV Friedrichstein zu ihrer Stellvertreterin.

Sie sei „froh, dass der Vorstand wieder komplett ist. Ich freue mich auf die Teamarbeit und habe keine Angst vor den Herausforderungen und Aufgaben der kommenden Jahre“, sagte Iris Lückel nach ihrer Wahl. Für Jutta Mogk ist „jeder einzelne Aktive, Trainer oder Funktionär wichtig, um als Ganzes gut zu funktionieren“. Neu in den Vorstand, der für die kommenden zwei Jahre berufen ist, wurden Diana Richter als Schulsportbeauftragte und Klaus-Uwe Pötzsch als Kampfrichterwart gewählt. Beide gehören dem TSV Korbach an.

Iris Lückel hatte den Fachverband seit November 2019 bereits kommissarisch geführt, nachdem Dieter Schröder aus beruflichen und persönlichen Gründen vom Vorsitz zurückgetreten war. Diese Entscheidung des Mengeringhäusers nach sieben Jahren im Amt hätten seine Vorstandskollegen sehr bedauert, sagt sie

Die Mitgliederzahlen sind gestiegen

In ihrem Bericht für die Jahre 2019 und 2020 verwies die 65 Jahre alte neue Vorsitzende auf eine gute Entwicklung der Mitgliederzahlen. Trotz Corona und langer Wettkampfpause stiegen sie in den 31 Vereinen von 2365 Mitglieder 2018 auf 2434 im vergangenen Jahr. Waldeck wächst damit gegen den Nordhessentrend. So habe allein der Kreis Kassel 600 Mitglieder verloren, berichtete der Vizepräsident des Hessischen Leichtathletik-Verbands (HLV), Peter Grunewald, in seinen Grußworten.

Die positive Entwicklung sei vor allem auf die jüngeren Jahrgänge zurückzuführen, sagte Iris Lückel, die souverän durch die Veranstaltung führte. Ein Grußwort sprach zu Beginn Thomas Kuhnhenn als Vertreter der Stadt Korbach, der die hohe Motivation in den Vereinen lobte.

Ehrennadeln für Tenbusch und Pschera

Grunewald zeichnete bei der vom TSV Korbach ausgerichteten Versammlung langjährige verdiente Ehrenamtliche aus. Die höchste Auszeichnung ging an Karl-Heinz Pschera. Für seine Tätigkeit als Kampfrichterobmann, Lehrwart und Schulsportbeauftragter, die er seit 20 Jahren ausübt, erhielt er die silberne Ehrennadel des HLV.

Engagiert und ausgezeichnet: Karl-Heinz Pschera (silberne Ehrennadel) Marion Tenbusch (bronzene Ehrennadel) mit Verbands-Vize Peter Grunewald (rechts)

Die bronzene Ehrennadelüberreichte Grunewald an Marion Tenbusch (TSV Korbach). Sie arbeitete bis 2007 als Trainerin beim SV Fürstenberg, seit 2008 trainiert sie die Jugend des TSV Korbach und gehörte von 2011 bis 2015 zudem dem Waldecker Kreisvorstand an. Ebenfalls HLV-Bronze geht an Dieter Schröder, selbst nicht anwesend, für seine langjährige Trainer- und Vorstandsarbeit.

Großes Bedauern äußerten alle wegen der stark rückläufigen Wettkampfmöglichkeiten aufgrund der Corona-Einschränkungen seit März 2020. Seitdem haben weder Kreis- noch Nordhessenmeisterschaften stattgefunden. Als letzte Titelkämpfe seither stehen Crossläufe in Wirmighausen im Frühjahr 2020 im Kalender. Lediglich einige Hessen- und deutsche Meisterschaften wurden ausgerichtet, bei denen auch Waldecker Aktive überaus erfolgreich abschnitten.

EM-Titel und Hallen-WM-Gold ragen heraus

Corona hat nicht nur Spuren im Wettkampfkalender hinterlassen, sondern auch bei den Regularien. Weil im vergangenen Jahr der Kreistag abgesagt werden musste, riefen Waldecks Leichtathleten am Samstag auch noch die Erfolge des Jahres 2019 auf. 40 Athletinnen und Athleten erzielten ehrungswürdige sportliche Erfolge bei nordhessischen (53 Platzierungen), hessischen (53 Platzierungen) und deutschen Meisterschaften (36). Herausragten der Europameistertitel im Siebenkampf der W45 und zwei Hallenwelttitel von Tatjana Schilling (TSV Korbach).

Im „Corona-Jahr“ 2020 feierten 18 Waldecker trotz der Wettkampflaute ehrungswürdige Erfolge bei den genannten Meisterschaften in Region, Land oder auf Bundesebene. Beteiligt daran waren LC Bad Arolsen (2), LG Diemelsee (1), TV Friedrichstein (1), TSV Korbach (8), TSV Twiste (5) und TV Willingen (1). Auf die persönliche Übergabe der Pokale und Urkunden im Rahmen der Veranstaltung in Rhena wurde sicherheitshalber verzichtet. Das übernehmen die Vereine direkt.

Gastgeber des nächsten Kreisleichtathletiktags wird 2022 der TV Marienhagen. Der Verein feiert seinen hundertsten Geburtstag. (Manfred Hamel)

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.