1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Tennis: Gästespieler retten die Kreismeisterschaften der Jugend

Erstellt:

Kommentare

Sebastian Buschmann erfüllte seine Favoritenrolle voll und ganz.
Ohne Satzverlust: Sebastian Buschmann (GW Bad Wildungen) erfüllte seine Favoritenrolle voll und ganz. © malafo

Nachwuchs aus den Nachbarkreisen hat dem Tenniskreis Waldeck-Frankenberg die Jugendmeisterschaften gerettet. Ohne die Meldungen aus Kassel hätten die Titelkämpfe am vergangenen Wochenende wohl abgesagt werden müssen.

Bad Wildungen – Lediglich 23 Junioren und Juniorinnen griffen auf der Anlage des TC Grün-Weiß Bad Wildungen zum Schläger, sieben von ihnen kamen aus anderen Tenniskreisen.

„Es ist sehr schade, dass so wenig Vereine und Jugendliche aus dem Tenniskreis Waldeck-Frankenberg diese Gelegenheit nutzen, sich in einem Wettkampf zu vergleichen“, erklärte die neue Kreisjugendwartin Eva-Maria Zürker (Korbach). In der Ausschreibung habe der Kreis extra die in der Regel stärkeren Jugendlichen aus dem Kasseler Raum nicht berücksichtigt. Die Absicht, so Zürker: „Dem eigenen Nachwuchs die Chance zu ermöglichen, sich auf Augenhöhe mit den Kindern und Jugendlichen aus den anderen Vereinen zu vergleichen.“

Trotzdem konnten die jüngste Altersklassen der U9 und U10 nicht besetzt werden. Bei den Juniorinnen kam lediglich die U18-Konkurrenz zustand, bei den Junioren immerhin U12, U16 und U18. Allerdings auch nur deshalb, weil das Turnier kurz vor Meldeschluss dann doch für Jugendliche anderer Kreise geöffnet wurde.

Luzie Zürker und Sebastian Buschmann geben keinen Satz ab

„Wir wollen und werden weiter dafür werben, dass wir in Zukunft wieder vermehrt unseren eigenen Nachwuchs zu diesen Meisterschaften bekommen. Es kann eine tolle Werbung für den Tennissport, die Nachwuchsarbeit in den Vereinen und für die Vereine selbst sein“, sagte der Schriftführer im Kreisvorstand, Michael Spangenberg.

Trotz der mäßigen Beteiligung gab es gute und spannende Spiele zu sehen. Bei den Juniorinnen U18 holte sich Luzie Zürker (TC Korbach) ebenso erwartungsgemäß und souverän den Titel wie Sebastian Buschmann (GW Bad Wildungen) bei den Junioren. Beide wurden ohne Satzverlust Kreismeister. Enger verliefen die Matches um Platz drei.

Anna-Sophia Hofmann, Taisiya Bezhan und Luzie Zürker bei der Siegerehrung der Altersklasse U18.
Größenunterschiede (von links): Anna-Sophia Hofmann, Taisiya Bezhan und Luzie Zürker bei der Siegerehrung der Altersklasse U18. © Spangenberg/pr

Anna-Sophia Hofmann aus Baunatal hatte im ersten Satz große Gegenwehr von Karolina Nudelmann (GW Bad Wildungen) zu brechen. Sie behauptete sich erst im Tiebreak, um dann aber im zweiten Satz (6:2) die entscheidenden Punkte zu machen. Das Endspiel hatte die erst 13-jährige Taisiya Bezhan (gleichfalls SGT Baunatal) erreicht, gegen Luzie Zürker (6:0, 6:0) aber keine Siegchance.

Fairer Krimi bei teilweise strömendem Regen

Ein außergewöhnlich spannendes, faires und gutes Spiel lieferten sich bei zum Teil strömendem Regen die Junioren David Hofmann aus Baunatal und der an zwei gesetzte Enzo Eimeke vom TC BW Frankenberg. Bereits im ersten Satz wechselte die Führung ständig, David verbuchte die wichtigen Punkte dann im zehnten Spiel. Der zweite Satz sollte bei wirklich schlechten äußeren Bedingungen noch spannender werden.

Wieder ging es hin und her, diesmal ließ sich Enzo nicht abschütteln und glich nach Rückstand zum 6:6 aus. Der Tiebreak musste entscheiden, und wieder schenkten sich die Spieler nichts. Erst den vierten Matchball nutzte David Hofmann für sich zum 7:6.

Max Schneider vom TC Korbach.
Unterlag erst im Endspiel der Altersklasse U12: Max Schneider vom TC Korbach. © malafo

Im Turnier der U16 setzte sich der an Nummer eins gesetzte Keno Wienbeck (Frankenberg) im Endspiel gegen den Wildunger Jonah Gebauer klar mit 6:0 und 6:2 durch. Spannender gestaltete sich die Konkurrenz der U12. Der an Nummer eins gesetzte Titelverteidiger Davin Schrauf aus Bad Wildungen hatte wegen einer Erkrankung absagen müssen. Damit war der Weg frei für den ungesetzten, erst zehn Jahre alten Adrian Neubauer aus Baunatal.

In einem für diese Altersklasse hochklassigen Match bezwang er Max Schneider (TC Korbach) mit 6:4 und 6:2 – das Ergebnis spiegelt das mitreißende Endspiel freilich nicht wider. Platz drei belegte Ethan Eimeke aus Frankenberg, der im Halbfinale erst nach Match-Tiebreak an Max gescheitert war. (red)

Auch interessant

Kommentare