1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Mit den Sprüngen weitgehend zufrieden – Stephan Leyhe fühlte sich im luftleeren Raum

Erstellt:

Kommentare

Skispringer beim Anlauf
Wieder in die richtige Spur finden: Das ist der Wunsch von Stephan Leyhe für die anstehende Vierschanzentournee © imago/Newspix

Mühsam und langsam kommen die deutschen Skispringer nur voran, da macht der Willinger Stephan Leyhe keine Ausnahme. Nach Platz 18 am Samstag, als er auf 134,5 und 128,5 Meter flog, erreichte er am Sonntag 129 und 123 Meter und Rang 22.

Engelberg – „Ich war eigentlich mit allen Sprüngen recht zufrieden, aber es hat sich bei meinen Flügen immer wie im luftleeren Raum angefühlt “, sagte der 30-jährige Mann vom SC Willingen Er tue sich vielleicht noch etwas schwer, wenn der Anlauf an der untersten Linie sei locker und entspannt zu bleiben.

Auch Bundestrainer Stephan Horngacher und der ARD-Experte Sven Hannawald stuften Leyhes Sprüngen als gut ein. „Man darf sich nicht verrückt machen lassen. Dann wird das schon“, erklärte Hannawald.

Bester deutscher Springer war am Samstag Andreas Wellinger auf Rang sechs (137/139 Meter) .

Die deutsche Mannschaft bereitet sich nun auf die Vierschanzentournee vor. Dafür sind drei Trainingstage vor Weihnachten in Oberstdorf eingeplant. Dort ist auch Philipp Raimund als siebter Mann dabei, der mit einem weiteren Sieg in Ruka beim Continental-Cup den siebten Quotenplatz für die DSV-Adler gesichert hat.

Geiger kam am Sonntag beim vierten Saisonsieg des Polen Dawid Kubacki (141,5/135,5 m) als bester Deutscher auf den zehnten Rang.

Elf Tage vor der Tournee war der Olympiadritte bei starken 140,0 m bei der Landung zu Fall gekommen, aber unverletzt geblieben. Von Platz 16 verbesserte sich Geiger im Finale mit 136,5 m und 265,6 Punkten noch in die Top 10. Am Samstag war er nur 22. geworden. „Wir gehören im Moment nicht zu den besten, werden aber bei der Tournee die Flucht nach vorne antreten“, kündigte er im Namen seiner Teamkollegen an.  be

Auch interessant

Kommentare