Nur Daniela Süme punktet

Oberliga Luftgewehr: Auftakt-Niederlagen für Goddelsheim und Massenhausen

Als einzige in den beiden heimischen Mannschaften gewann 
sie ihr Duell: Daniela Süme vom SSV Massenhausen.
+
Als einzige in den beiden heimischen Mannschaften gewann sie ihr Duell: Daniela Süme vom SSV Massenhausen.

Mit klaren Niederlagen hat für die Waldecker Schützen die Saison in der Luftgewehr-Oberliga begonnen. Einzig der SV Ernsthausen trumpfte auf.

Angeführt von Paulina Dippel – als einzige aller 32 Schützen schaffte sie mit 394 Ringen ein Ergebnis jenseits der 390er-Marke – setzten sich die Burgwälder, die auf 1536 Ringe und damit den Teambestwert des ersten Durchgangs kamen, mit 4:1 gegen den SC Sandershausen (1523) durch. Auch Mika (385) und Paul Engel (283) punkteten für das Quartett aus dem Südkreis. Der Norden musste hingegen Lehrgeld bezahlen.

SV Goddelsheim – SV Römersberg 0:5 (1505:1524). Was für ein Pech für Joshua Lauschke. Der Jüngste im Goddelsheimer Team hatte mit 379 Ringen einen bärenstarken Saisoneinstand, verlor jedoch gegen die ringgleiche Milena Schneider, die im Vergleich der letzten Zehn-Schuss-Serie die Nase 97:95 vorn hatte. Genauso erging es dem ebenfalls überzeugenden Jens Jordan. 377 Ringe reichten zum Gleichstand gegen Felix Schneider, der aber mit 93:91 die bessere Zehnerserie vorzuweisen hatte. So verpassten die Lichtenfelser ein knapperes Ergebnis.

Auf Position eins, wo sich am Samstag in Helmarshausen gemäß der nach jedem Wettkampf aktualisierten Setzliste dann Lauschke behaupten muss, hatte Michael Kräling (377:390 gegen Melanie Seitz) keine Chance. Andre Hempler (378:372 gegen Annette Barbe) holte auch den vierten Einzelpunkt für die Römersberger, die nächster Gegner von Massenhausen sind..

SV Helmarshausen – SSV Massenhausen 4:1 (1513:1486). Etwas anders hatte sich das leicht ersatzgeschwächte Quartett aus Nordwaldeck den Einstand vorgestellt. Aber nur Daniela Säume vermochte in ihrem Duell dem Gegner Paroli zu bieten. Sie gewann 376:373 gegen Damian Stecker. Mit jeweils neun Ringen Differenz verloren Karolin van der Horst (379:388 gegen Pia Weber) und Jens Hübschmann (368:377 gegen Joline Liebel), bei dem noch Luft nach oben war zum Auftakt.

Jürgen van der Horst vertrat an Position vier seine Tochter Ronja, er musste sich Heiko Taggeselle mit 363:375 geschlagen geben.  (schä)

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.
Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.