1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Platz zwei klar machen: Twistetaler Frauen haben es in der Hand

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dirk Schäfer

Kommentare

Handball der Frauen
Durchgesetzt: Twistetals Anna-Lena Reese findet die Lücke gegen zwei Dittershäuserinnen. © Kathleen Wever

Die Tür zur Aufstiegsrunde der Landesliga Nord 1 steht den Handballfrauen der HSG Twistetal weit offen. Sie treffen am Sonntag (15.30 Uhr) auf die TSG Dittershausen.

Twistetal - Nach dem 23:22 über die HSG Baunatal im ersten Spiel des Jahres geht der heimische Landesligist aufgrund eines mehr ausgetragenen Spiels als Tabellenführer in die Auswärtspartie. Dittershausen hatte im Hinspiel beim 24:24 der HSG einen von zwei Punkten abgenommen.

Immer schön auf dem Teppich bleiben, keine großen Sprüche, sondern nur an die nächsten 60 Minuten denken – mit diesem bisher bewährten Motto bereiten sich die HSG-Frauen auf das drittletzte Spiel der Vorrunde vor. Zwei Teams ziehen in die Meisterrunde ein, vier Punkte Polster hat Twistetal auf Rang drei, den Dittershausen inne hat.

Da dürfte die Zielsetzung klar sein, und Grund zum Tiefstapeln hat die noch ungeschlagene Mannschaft von Ufuk Kahyar auch nicht. Der Trainer weiß aber, dass sich gegen Baunatal die Folgen der langen Pause zeigten. „Wir hätten deutlicher gewinnen können. Eine so schwache Chancenverwertung darf kein zweites Mal passieren.“

HSG-Coach Kahyar: Müssen in der Abwehr kompakter stehen

Der Coach ist aber aufgrund des stetig steigenden Selbstvertrauens zuversichtlich, dass sein Team die vor allem durch den fehlenden Rhythmus entstandenen Mängel abstellen kann. „Wir müssen in der Abwehr kompakt stehen und wieder zu unseren Tempospiel finden, das unser Spiel ausmacht“, sagt Kahyar, der die körperliche robuste, schon lange in der Landesliga spielende TSG um die Oberliga-erfahrene Kathrin Hoppe (8 Tore im Hinspiel) für „um einiges stärker“ hält als Baunatal.

Gespannt darf man sein, ob die mit komplettem Kader anreisenden Gäste schon selbstsicher genug sind, um auch mal vorzeitig ein Spiel zu entscheiden. Dann wären sie für den folgenden Knüller gegen die nach Minuspunkten noch bessere HSG Wesertal gerüstet.  schä

Auch interessant

Kommentare