1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Turnier in Volkmarsen: Rebana Uhe zweimal auf dem Podest

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Auf dem Sprung zu Platz zwei. Rebana Uhe (Bad Arolsen) platzierte sich mit dem zwölfjährigen Wallach Le petit Louis beim Turnier in Volkmarsen in der A-Stilspringprüfung auf den Silberplatz.
Auf dem Sprung zu Platz zwei. Rebana Uhe (Bad Arolsen) platzierte sich mit dem zwölfjährigen Wallach Le petit Louis beim Turnier in Volkmarsen in der A-Stilspringprüfung auf den Silberplatz. © bb

Lisa-Maria Koch (Fürstenwald) hat sich beim zweitägigen WBO-Reitturnier in Volkmarsen mit ihrer achtjährigen Stute Helene gleich beide Siegerschleifen in den schwersten Prüfungen gesichert.

Das Paar entschied jeweils die Stilspring- und auch die Springprüfung der Klasse A* für sich. In dieser Abschlussprüfung gab es für heimische Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf den vorderen Rängen nicht zu holen, ganz im Gegensatz zur A-Stilspringprüfung, wo sich Rebana Uhe (Bad Arolsen) erfolgreich platzierte.

Sie erreichte mit dem zwölfjährigen Wallach Le petit Louis mit einer Wertnote von 8,0 Rang zwei. Die junge Residenzstädterin konnte sich am Samstag in der abschließenden Dressurreiterprüfung der Klasse L* mit ihrem Wallach und der Note 6,8 sogar die Siegerschleife sichern.

Rang drei ging in dieser Prüfung an Kira Dickmann aus Wrexen. Den gleichen Platz erreichte die Nordwaldeckerin in der Dressurreiterprüfung der Klasse A. Hier waren nur Elisa Behrendt (RFV St. Kilian) und Tessa Biermann (Nieder-Waroldern) besser platziert. In der Springprüfung der Klasse A* erreichten neben Rebana Uhe auch Louisa Marie Vollbracht (Sachsenhausen) und die beiden Lokalmatadorinnen Paula Schmermund und Monika Thill Platzierungen.

Das Trio wurde für seine Vorstellung mit einer Note von 7,4 bis 7,1 belohnt. Diese Leistung reichte der Volkmarserin Monika Thill für Rang drei in der Kombination der Klasse A*.

Am Samstag standen weitgehend Einsteiger- und Nachwuchsprüfungen auf dem Programm. In den sechs Prüfungen, teilweise in einzelnen Abteilungen geritten, konnte sich der Nachwuchs aus dem Kreisreiterbund gut in Szene setzen und die Reiterinnen und Reiter sammelten eine Fülle an Schleifen, die in diesem Bericht nicht alle einzeln erwähnt werden können.

Der gastgebende Reit- und Fahrverein Volkmarsen sorgte nach einem guten Nennungsresultat für einen guten und reibungslosen Ablauf des Turniers. Und trotz guten Badewetters verfolgte eine ansprechende Zuschauerzahl diese Veranstaltung.  (bb)

Auch interessant

Kommentare