1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Rundenwettkämpfe der Schützen: Drei Klassensiege gehen ins Upland

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Schnitt von über 380: Mario Rummel (SSV Willingen) war ligenübergreifend der beste Schütze der Saison.
Schnitt von über 380: Mario Rummel (SSV Willingen) war ligenübergreifend der beste Schütze der Saison. © pr

Alle hatten immer „Heimkampf“, und niemand muss absteigen; unabhängig von den Umständen durch die Pandemie haben die Schützen im Bezirk 15 ihre Wettkämpfe mit Spaß ausgetragen und die Saison beendet.

Vier Mannschaften blieben in allen Durchgängen unbesiegt. Zum einen ist dies der SSV Willingen, der in der Bezirksliga erwartungsgemäß das Maß der Dinge war. Nur zweimal blieb das Quartett unter der 1500-Ringe-Marke und schaffte im zweiten Durchgang mit 1524 das Saison-Bestergebnis und liegen auch in der Einzelstatistik der Saison geschlossen weit vorn.

Nur Sudeck (zweimal) und Arolsen nahmen den Upländern zumindest einen Matchpunkt ab. Die Sudecker verteidigten relativ souverän den zweiten Rang. Im Einzel schossen hinter dem Saisonbesten im durchschnitt, Mario Rummel, auch der Arolser Janik Krauß und Gina Pogodda vom SV Mühlhausen eine starke Saison.

Willingen II und Usseln II unbesiegt vorne

In der Regionalklasse wurde der Spitzenreiter SV Goddelsheim II nur von der eigenen dritten Mannschaft besiegt, die aber Mühlhausen II auf dem zweiten Platz nicht mehr abfangen konnte. Der Goddelsheimer Manuel Schmidt war im Rundendurchschnitt der beste Schütze.

Auch Willingen II als Sieger der Grundklasse 1 weist am Ende 18:2 Punkte auf und bestritt seine Kämpfe relativ souverän. Auffällig der teils sehr starke Nachwuchs der Upländer: Die Rundenbeste Amely Thiel hätte mit ihrem Durchschnitt von mehr als 376 Ringen auch im Bezirksligateam sehr gut mithalten können. Die Plätze fünf und sechs wurden nach dem direkten Vergleich festgelegt, wobei Sudeck II gegenüber Obernburg knapp die Nase vorn hatte.

TuS Usseln II heißt der ungeschlagene „Meister“ der Grundklasse 2. Insgesamt erzielten die Upländer über zehn Wettkämpfe gut 450 Ringe mehr als die besten Verfolger: Allen voran: Michelle Böttcher: Die Juniorin legte mit 379,88 einen bärenstarken Rundenschnitt hin und empfahl sich als künftige Spitzenschützin in der ersten Mannschaft der Usselner.

Auch der SV Orpethal war in dieser Saison nicht zu bezwingen. Mit 16:0 Punkten wiesen die Nordwaldecker um den Saisonbesten Jan Dirksen die Konkurrenz in der Grundklasse 3 recht deutlich auf die Plätze und mussten nur am Ende gegen Eimelrod mehr strecken. Die besten Schützen der Saison wurden bei nur fünf Mannschaften durch den Durchschnitt der besten sechs von acht Wettkämpfen ermittelt.

Die Grundklasse 4 mit nur vier Teams hatte bereits Ende November die Saison beendet. Mit 12:0 Punkte lag Eimelrod II vorne. Rüdiger Kersting (SV Stormbruch) war mit 351,83 Ringen der beständigste Schütze.. (schä)

Auch interessant

Kommentare