1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Skispringerin Michelle Göbel ausgezeichnet

Erstellt:

Kommentare

Michelle Göbel vor Schanze
Da kommt Freude auf: Michelle Göbel ist für ihre Leistungen vom DSV ausgezeichnet worden. © Tadeusz Mieczynski

Michelle Göbel ist die „Viessmann-Juniorsportlerin des Jahres“ im Skispringen. Die Willingerin verdiente sich die Ehrung durch ihre Leistungen auf nationaler und internationaler Ebene im vergangenen Winter.

Willingen - Bereits seit einigen Jahren zeichnet der Deutsche Skiverband gemeinsam mit seinem Partner Viessmann anlässlich der Einkleidung für den folgenden Winter die besten C-Kader-Athletinnen und -Athleten in jeder Disziplin aus. Die 18-Jährige Göbel gewann unter anderem die Bronzemedaille im Teamwettbewerb bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Zakopane und belegte im Mixed-Team Platz sechs. Im Continentalcup gelangen ihr zwei Top-sechs-Platzierungen.

Der Titel „Junior-Sportler des Jahres“ im Skispringen ging an Luca Geyer vom WSV lauscha. Er gewann in Zakopane ebenfalls Bronze im Team, wurde außerdem Vierter im Einzel und Sechster im Mixed-Team.

Olympiasiegerin Katharina Hennig wurde als erste Langläuferin zu Deutschlands „Skisportlerin des Jahres“ gewählt. Die 26-Jährige gewann die Abstimmung unter den Aktiven des Deutschen Skiverbandes (DSV). Zur Wahl standen die vom DSV für ihre Leistungen mit dem Goldenen Ski ausgezeichneten Sportlerinnen und Sportler der vergangenen Saison.

Hennig und Victoria Carl erhielten den Goldenen Ski in der Disziplin Langlauf. Gemeinsam hatten sie bei den Winterspielen in Peking völlig überraschend Gold im Teamsprint und Silber mit der Staffel geholt. Hennig ist die erste Frau nach Biathletin Laura Dahlmeier, die die seit 2015 veranstaltete Wahl gewann. Im Skisprigen ging der Goldene Ski an Katharina Althaus und Karl Geiger. (be/red)

Auch interessant

Kommentare