1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Spitzenreiter bleiben: Twistetaler Handballerinnen empfangen die HSG Datterode

Erstellt:

Kommentare

Ihre Würfe würden fehlen: Der Einsatz von Hanna Brida (vorn) im Twistetaler Team gegen die HSG Datterrode ist wegen Knieproblemen gefährdet.
Ihre Würfe würden fehlen: Der Einsatz von Hanna Brida (vorn) im Twistetaler Team gegen die HSG Datterrode ist wegen Knieproblemen gefährdet. © Werner Spitzkopf

Gegen den Tabellenführer gewinnt man besonders gern. Dagegen müssen sich nun die Handballerinnen der HSG Twistetal zur Wehr setzen. Ihr nächster Gegner heißt HSG Datterode/Röhrda/Sontra

Twistetal – Auch die Twistetalerinnen haben in der vergangenen Woche den Spitzenreiter TV Hersfeld mit einem Auswärtssieg (23:18) vom Thron gestoßen und sitzen nun selbst darauf.

Die Spielerinnen von Trainer Ufuk Kahyer präsentierten sich am Samstag (19.15 Uhr) erstmals in dieser Saison ihren Zuschauern als Tabellenführer. Das sollte auch motivieren, um den Rangachten HSG Datterode/Röhrda/Sontra in Schach zu halten.

Die Twistetalerinnen sind derzeit nur schwer zu schlagen. Die letzte Niederlage in der Liga leisteten sie sich am 6. Oktober 2022 in Vellmar. Trainer Kahyer warnt davor, den Rangachten zu unterschätzen: „Datterode hat gegen Wollrode und Reichensachsen gewonnen. Die Mannschaft befinden sich grade in einem Aufwärtstrend.“

Sie habe erfahrene Spielerinnen und sei eine Mannschaft, die schnell unangenehm werden könne. Dem will Kahyar eine aggressive Abwehr entgegenstellen und ins Tempospiel kommen. „Wir wollen Datterode daran hindern, ins Positionsspiel zu kommen.“

Kahyar muss auf Meike Voss (Fußverletzung) verzichten. Die Lücke am Kreis soll Alice Wilke schließen. Auch der Einsatz von Hanna Brida ist wegen Knieproblemen gefährdet.  (gos)

Auch interessant

Kommentare