1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Ein Schiff voller Aushängeschilder: Landkreis ehrt Sportler bei Rundfahrt auf dem Edersee

Erstellt:

Kommentare

Mit der „Edersee Star“ stachen die Sportlerinnen und Sportler in See, ehe es an Bord die verdiente Ehrung gab.
Mit der „Edersee Star“ stachen die Sportlerinnen und Sportler in See, ehe es an Bord die verdiente Ehrung gab. © HP Osterhold

In besonderem Ambiente haben der Landkreis und der Sportkreis Waldeck-Frankenberg verdiente Sportlerinnen und Sportler geehrt.

Auf dem Schiff „Edersee Star“ bei einer Rundfahrt auf dem See, und an Bord gab es Urkunden, Ehrennadeln und Geschenke. Landrat Jürgen van der Horst und der stellvertretende Vorsitzende des Sportkreises Bernhard Seitz nahmen die Ehrungen vor. Geehrt würden die sportlichen Aushängeschilder des Landkreises erklärte Landrat van der Horst bei seiner Begrüßung und begrüßte gleichzeitig Tatjana Schilling besonders, die als frischgebackene Weltmeisterin gerade aus Finnland eingetroffen sei. Van der Horst machte auch klar, dass es sein Ziel sei, zukünftig auf coronabedingte Schließung von Sportstätten zu verzichten.

Auch Bernhard Seitz teilte diese Perspektive, hob aber hervor, dass trotz widriger Umstände während der Lockdowns viele Sportlerinnen und Sportler eine Menge Kreativität bewiesen hätten, um nicht ganz auf Training verzichten zu müssen. Die steigende Nichtschwimmerquote bereitet dem Landrat besondere Sorgen: „Zwei Jahre ausgefallener Schwimmunterricht ist kaum aufzuholen“. Aber der Landkreis habe ein bekanntes neues Programm zur Soforthilfe gestartet.

Sportler gaben Einblicke in ihren Sportalltag

Die Moderation der Veranstaltung hatte Fachdienstleiter Matthias Schäfer übernommen und interviewte während der Ehrungen die Sportlerinnen und Sportler. So erfuhren die Besucherinnen und Besucher, wie das Training in verschiedenen Disziplinen funktioniert und welche besonderen Fähigkeiten die Sportlerinnen und Sportler mitbringen müssen.

Tatjana Schilling gab Einblicke in ihre Zeit bei der WM zwischen körperlichen und mentalen Höhen und Tiefen. Es habe einige widrige Umstände gegeben, „Ich konnte mich am Ende gar nicht richtig freuen“. Aber bei der Siegerehrung und der Nationalhymne seien die Tränen gelaufen. Auch war von Emma Luckey, die aktuell ein freiwilliges soziales Jahr beim Sportkreis macht, zu erfahren, welche Herausforderungen beim DLRG-Gold Abzeichen nötig sind.

Besondere Verdienste: (von links) Karl Schmidt, Dr. Haldun Spreckelsen, Gabriela Metka und Kornelia Mohnen erhielten Ehrennadeln von Landrat Jürgen van der Horst (rechts).
Besondere Verdienste: (von links) Karl Schmidt, Dr. Haldun Spreckelsen, Gabriele Metka und Kornelia Mohnen erhielten Ehrennadeln von Landrat Jürgen van der Horst (rechts). © HP Osterhold

Besondere Aufmerksamkeit erzeugten die Ehrungen für ehrenamtlicher Betreuerinnen und Betreuer. Für das „junge Ehrenamt“ wurden geehrt: Elias Möller (Fußballtrainer), Lars Vogeley (Tischtennis), Emma Luckey (Schwimmen) und Noelle Polomski (Badminton). Diese durften zum Schluss auch Wünsche an den Landrat loswerden: Tischtennisplatten im Freien an Orten mit Tischtennisvereinen und geöffnete Hallen den Winter über standen unter anderen auf den Wunschlisten.

Das Schiff drehte derweil ruhig seine Kreise auf dem See: Von Waldeck bis an die Sperrmauer, dann um die Halbinsel Scheid bis zum Fürstental und wieder zurück. (Hans Peter Osterhold)

Die geehrten Sportler und Mannschaften

Bronzeplakette: Korab Kabashi (TSV Korbach), Taekwondo; Barbara-Maria Birke (SSG Waldeck/VfL Bad Arolsen), Schwimmen; Paul Becker (TSV Frankenberg), Beachvolleyball; Elena Scheipers (RuFV Rosenthal-Willershausen), Gespannfahren; Tatjana Schilling und Diana Richter (beide TSV Korbach), Leichtathletik; Yvonne Specht und Anna Specht (beide Reit- und Fahrverein Edertal), Einzelvoltigieren; Diana Richter, Marion Tenbusch und Eva-Maria Zürker (alle TSV Korbach), Leichtathletik.

Ehrennadel: Kornelia Mohnen, Gabriele Metka und Haldun Spreckelsen (alle TSV Vöhl), besondere Verdienste im Sport; Karl Schmidt (HSG Twistetal), Handball.

Goldplakette: Stephan Leyhe (Ski-Club Willingen), Skisprung; Tom Barbe (SV Goddelsheim), Schießen.

Urkunde: Michelle Göbel und Robin Kloß (beide Ski-Club Willingen), Skisprung; Linus Kesper und Ilva Kesper (beide Ski-Club Willingen), Langlauf; Marie Zeutschel (Ski-Club Willingen), Biathlon; Selim Ciplak und Arlind Kabashi (beide TSV Korbach), Taekwondo; David Koperwas (Frankenberger SV), Schwimmen; Paul Gänz (TSV Korbach) Fechten; Nico Rödiger, Lea Victoria Styber, Lisa Jockel, Lily Katharine Rüppel, Romy Cronau und Enny Koch (alle RSV Ernsthausen), Kunstradfahren; Larissa Neige, Madleen Bielig, Lara Wagener, Arina Haas, Jennifer Markvart, Diana Marzin, Lea Hülsmann und Liv Bökemeier (alle TSV Korbach), Twirling.

Auch interessant

Kommentare