1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Ungefährdeter Auftaktsieg: TSV Korbach schlägt Heiligenrode 36:22

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bester Torschütze beim TSV: Till Westmeier erzielte sechs Treffer. Archiv
Bester Torschütze beim TSV: Till Westmeier erzielte sechs Treffer. Archiv © Worobiow

Die Korbacher Handballer haben zum Auftakt der Abstiegsrunde der Bezirksoberliga den erwartet klaren Sieg gefeiert. Gegen Tabellenschlusslicht TSV Heiligenrode setzten sich die Kreisstädter 36:22 (19:12) durch.

Das Ergebnis entspricht dem Spielverlauf: Die Korbacher waren vor etwas mehr als 100 Zuschauern haushoch überlegen und hätten sogar noch höher gewinnen können, wären sie nicht mehrfach am guten Torhüter der Gäste gescheitert. „Sechs bis acht Tore hätten es ruhig mehr sein können“, sagte auch Trainer Robert Müller.

Dessen Team, der vorerst nach Pluspunkten mit Spitzenreiter Eintracht Baunatal gleichgezogen ist, hatte nur in der Anfangsphase der Partie Probleme, fand aber nach dem 4:4 (8.) immer besser in das Spiel und baute den Vorsprung kontinuierlich aus.

Auch nach dem 19:12 zur Halbzeit hielt die Korbacher Dominanz an, nach 37 Minuten betrug der Vorsprung erstmals zehn Tore (23:13). Müller nutzte die Gelegenheit und gab den Spielern aus der zweiten Reihe sowie den A-Jugendlichen viel Einsatzzeiten. So spielte Michel Pawelczyk im halbrechten Rückraum, Benjamin Franke übernahm die Spielmacherrolle.

„Beide haben das gut gemacht“, lobte Müller, dessen Team nach 20 Minuten auf Dave Alscher verzichten musste. „Er hat sich am Knie verletzt. Wir denken nicht, dass da was Schlimmeres ist, wollten aber kein Risiko eingehen“, sagte Müller.. (tsp)

Auch interessant

Kommentare