1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

U20-Frauen-Sprintstaffel Korbach/Frankenberg unterbietet Norm für süddeutsche Meisterschaft

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Verdammt schnell: Die Sprintstaffel der Startgemeinschaft Frankenberg-Korbach U20 darf bei der süddeutschen Meisterschaft starten. Das Bild zeigt (v.l.) Chayenne Tarhanis, Sophia Schiffmann, Valeria Triolo, Johanna Kleine
Verdammt schnell: Die 4x100m-Staffel der Startgemeinschaft Frankenberg-Korbach U20 darf bei der süddeutschen Meisterschaft starten. Das Bild zeigt (v.l.) Chayenne Tarhanis, Sophia Schiffmann, Valeria Triolo, Johanna Kleine © Manfred Hamel

Beim Sprint- und Staffelabend der LG Eder am Mittwoch im Stadion in Allendorf erzielte die 4x100m-Staffel der U20-Frauen der Startgemeinschaft Frankenberg-Korbach ein herausragendes Ergebnis.

Allendorf – Die Uhr blieb für sie bei 51,98 Sekunden stehen und damit unterbot das Quartett mit Chayenne Tarhanis, Sophia Schiffmann, Valeria Triolo und Johanna Kleine die Norm für die süddeutsche Meisterschaft, die am 23. Juli in Ludwigshafen stattfinden. Zur Teilnahme an den Süddeutschen müsste die U20-Staffel in die Frauenklasse hoch gemeldet werden.

Den Lauf in Allendorf gewann die Startgemeinschaft klar vor den Quartetts von der LG Eder (53,06 Sekunden) und dem VfL Marburg (54,57).

Ebenfalls ein gutes Ergebnis im 100-Meter-Sprint lieferte Jan-Luca Eitzenhöfer (TSV Frankenberg) mit persönlicher Bestleistung von 12,09 Sekunden in der U20. Über 200 Meter lief er 24,82 Sekunden.

Toll auch die Zeit von Giannalisa Siebott (LG Eder) als Siegerin über 200 Meter in 28,03 Sekunden. Und die Zeit der Männer von der LG Eder in der 3 x 1000 Meter Staffel von 9:36,71 Minuten kann sich sehen lassen.

In den jüngeren Altersklassen ist vor allem die Zeit über 3 x 800 Meter von den Läuferinnen des WJU14-Siegers TSV Frankenberg in 8:52,48 Minuten hervorzuheben. mh

Auch interessant

Kommentare