1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Startschuss für Laufcup-Planungen: Neue Vereine und Wettkämpfe 2023?

Erstellt:

Kommentare

Eines von zehn Rennen dieses Jahres: Der Volkslauf „Auf der Goldspur“ des TSV Korbach stand wieder auf dem Programm des Laufcups Waldeck-Frankenberg.
Eines von zehn Rennen dieses Jahres: Der Volkslauf „Auf der Goldspur“ des TSV Korbach stand wieder auf dem Programm des Laufcups Waldeck-Frankenberg. © hfk

Ein Rückblick auf die vergangene Saison, mehr jedoch die Planungen für die schon im März 2023 anlaufende 30. Runde des Laufcups Waldeck-Frankenberg sind Thema bei der Pflichtsitzung der Vereine.

Das Leitungsteam des Laufcups lädt die Vereinsvertreter für Donnerstag, 10. November, in den „Treffpunkt“ nach Marienhagen ein. Nach drei eher schwierigen Jahren, die im Zeichen der Corona-Pandemie standen, stehen bei der Sitzung wichtige Entscheidungen an.

Während einzelne Vereine aus verschiedenen Gründen bereits jetzt ihre Volks- und Straßenläufe für die neue Serie abgesagt oder gar nicht erst dem Hessischen Leichtathletik Verband (HLV) gemeldet haben, streben aktuell zwei neue Veranstalter die Aufnahme in den Laufcup an.

Laufcup: Willingen und Bründersen klopfen an

So wird der TV Jahn Willingen die Idee einer Laufveranstaltung ebenso vorstellen wie der TSV Bründersen. Mit den Upländern würde ein Verein die Laufcup-Bühne betreten, der über Jahrzehnte das Ettelsberg-Turnfest ausgericht hat – das bekanntlich einige Jahre lang auch Adresse für Laufcup-Rennen war.

Der TSV Bründersen wäre der erste Sportverein unter den Veranstaltern, der nicht dem heimischen Sportkreis angehört, sondern im Nachbarkreis Kassel sein Zuhause hat. Die Idee, die 1994 in Marienhagen in der „Linde“ gegründete Serie auf Nachbarkreise auszuweiten, gibt es schon seit über zehn Jahren,

Teilnehmerzahlen „haben ganz viel noch Luft nach oben“

Während die Willinger einen Termin Anfang September anstreben, ist der TSV noch absolut offen, was ein Datum angeht, so Uwe Alheid, bekannter Läufer des Vereins. Doch nicht nur einen Wettkampf möchte man in Bründersen ausrichten, sondern auch die Siegerehrung für den Cup. Aktuell ist dazu kein Verein aus Waldeck-Frankenberg bereit. Die Feier wird deshalb erst Mitte Dezember oder im Januar stattfinden. Auch sie wird Thema in Marienhagen sein.

Statistiker Gerhard Kupjetz (Goddelsheim) wird über die diesjährige Teilnehmerzahlen auf den verschiedenen Distanzen und in den jeweiligen Altersklassen informieren. Fanden 2021 lediglich zwei Rennen statt, waren es in diesem Jahr immerhin wieder zehn. Für die 30. Saison sollten es wieder mehr werden, doch auch die Teilnehmerzahlen „haben ganz viel noch Luft nach oben“. Stolz sind die Vereine auf mittlerweile 419 veranstaltete Langstreckenläufe und Walking-Events,

Hans-Friedrich Kubat (Cupleitung) aus Marienhagen hat die Vereine dazu aufgerufen, beim Vereinigungskreistag der beiden Leichtathletikkreise Frankenberg und Waldeck am Freitag in Bad Wildungen dabei zu sein. „Ein Erscheinen sollte für jeden Verein, der Leichtathletik in unserem Landkreis betreibt, Pflicht und Ehre zugleich sein“, sagte er. Das Laufcup-Treffen am Donnerstag beginnt um 18.30 Uhr.  (hfk/red)

Auch interessant

Kommentare