1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Vier Neuzugänge für Handballer der HSG Twistetal

Erstellt:

Kommentare

Neu bei der HSG Twistetal: Nils Schmittat, Florian Heß und Tobias Engelhard (in der Mitte von links) zwischen Kapitän und Männerwart Nils Pohlmann (links) sowie Trainer Steffen Fingerhut.
Neu bei der HSG Twistetal: Nils Schmittat, Florian Heß und Tobias Engelhard (in der Mitte von links) zwischen Kapitän und Männerwart Nils Pohlmann (ganz links) sowie Trainer Steffen Fingerhut. © Heike Saure

Handball-Landesligist HSG Twistetal hat vor der kommenden Saison seinen Kader mit vier Spielern verstärkt. Ein externer Neuzugang ist dabei. Und drei junge Einheimische.

Schon seit vielen Jahren für die HSG auf Torejagd geht Tobias Engelhard (17) aus Mühlhausen, der aus der eigenen Jugend stammt und auch noch zwei Jahre in der A-Jugend spielen wird. Während der letzten Runde wechselte Nils Schmittat vom TSV Korbach nach Twistetal; den gleichen Weg nahm Torwart Luca Uhl, der bereits nach der B-Jugend von Korbach zur HSG kam und in der neuen Saison auch in der A-Jugend zwischen den Pfosten steht.

Tobias Engelhard, der in den letzten beiden Spielen der alten Saison schon beweisen hat, dass er in der Landesliga Tore werfen kann, spielt als Rechtsaußen auf der gleichen Position wie sein Cousin Torben Bender. Wird er auch noch nicht zum Stammkader gehören, kann er sich doch vieles für eigene Einsatzzeiten abschauen.

HSG Twistetal: Heß verstärkt den linken Rückraum

Nils Schmittat besetzt neben Johannes Happe und Luca Meier die Position des Linksaußen. Der angehende Elektroniker durfte in der vergangenen Saison schon kurze Zeit Landesligaluft schnuppern.

Als einziger externer Neuzugang kommt Florian Heß, der bis Ende vergangener Saison für den Bezirksoberligisten HSG Bad Wildungen/Friedrichstein/Bergheim gespielt hat. Heß befindet sich in der Ausbildung zum Physiotherapeuten und pendelt nun zwischen seinem Wohnort Medebach und Twistetal. Der gelernte Rückraumspieler wird Lars Fingerhut im linken Rückraum entlasten und für neue Varianten sorgen.

Luca Uhl steht in seiner zweiten A-Jugend-Saison bereit, wenn einer der Stammkeeper Manuel Schmidt und Philipp Pohlmann verhindert ist. Der 17-jährige, der eine Ausbildung zum Metallbauer macht, profitiert ebenso wie seine zwei Kollegen vom hervorragenden Torwarttraining durch Tobias Mettenheimer, der selbst lange im Kasten der HSG gestanden hat.  (Heike Saure)

Auch interessant

Kommentare