1. Startseite
  2. Waldeckische Landeszeitung
  3. Lokalsport

Volleyball: Bad Arolserinnen feiern zwei Heimsiege

Erstellt:

Kommentare

Vierhändige Verteidigung. Marisa Kohlschmidt (Arolsen) schmettert den Ball am Block der beiden Spielerinnen vom ACT Kassel vorbei.
Vierhändige Verteidigung. Marisa Kohlschmidt (Arolsen) schmettert den Ball am Block der beiden Spielerinnen vom ACT Kassel vorbei. © Joachim Schrick

Nach zuvor sieben Sätzen holten die Volleyballfrauen aus Bad Arolsen am Ende des Heimspieltags noch einmal alles aus sich heraus. Es lohnte sich.

Zwei Siege trugen die Spielerinnen aus Bad Arolsen bei ihrem ersten Auftritt in dieser Bezirksoberliga-Saison vor eigenem Publikum davon, bzwangen zunächst den ACT Kassel und danach auch die TG Wehlheiden II.

Die zweite Mannschaft des VfL schnupperte in der Kreisliga am Heimsieg, verlor aber letztlich ihre beiden Spiele. Die Männer des TSV Korbach waren am Wochenende in der Bezirksoberliga spielfrei.

Bezirksoberliga Frauen: VfL startet mit glattem Sieg

Bad Arolsen – ACT Kassel 3:0 (14, 17, 13). Beim ersten Heimspiel der Saison begann der VfL Bad Arolsen mit einem stabilen Spielaufbau und ließ dem ACT Kassel beim 3:0 keine Chance. Zuspielerin Diana Seiler setzte ihre Angreiferinnen oft gut in Szene und so sammelten Aileen und Aliyah Rettberg über die Außenposition viele Punkte für ihr Team. Auch Stina Krippner und Marisa Kohlschmidt profitierten in der Mitte von den Vorlagen der Zuspielerin und sie schlossen ebenfalls viele Angriffe mit direkten Punkten ab.

Bad Arolsen – Wehlheiden II 3:2 (12, -23, 23, -20, 12). Das zweite Spiel gegen Aufsteiger TG Wehlheiden war dann wesentlich umkämpfter. Zwar starteten die Arolsern Gastgeberinnen erneut furios und ließen beim 25:12 den Gästen keine Chance. Etwas erschöpft vom ersten Spiel schlichen sich dann aber einige Fehler ins Arolser Spiel ein und die Dominanz ging verloren. Die Folge war der Satzverlust mit 23:25. Im dritten Durchgang machte Zuspielerin Diana Seiler eine Pause und Sarah Kegel übernahm ihre Position.

Vianne Hambach über die Diagonal-Position sowie Anastassiya Fisher und Angelina Michel über die Außenposition sorgten dann für die nötigen Punkte zum 25:23 für Arolsen. Obwohl Libera Joyce Peeters viele TG-Angriffe entschärfen und den Ball im Spiel halten konnte, reichte diese gute Defensive nicht aus, um einige leichte Fehler im VfL-Spiel auszugleichen.

Die Badestädterinnen mussten erneut der Satzausgleich hinnehmen. Im Tie-Break mobilisierte der neue Tabellenführer dann die letzten Kräfte. Starke Aufschläge von Sarah Kegel sowie platzierte Angriffe von Aliyah Rettberg und Marisa Kohlschmidt brachten die nötigen Punkte zum 15:12 Erfolg.

Kreisliga: Einmal vergeblich gekämpft, einmal nichts zu holen für VfL

Bad Arolsen II – ACT Kassel II 2:3 (25, 22,-15,-10,-8). Einen gelungenen Start in das erste Spiel erwischte die zweite Mannschaft des VfL Bad Arolsen bei ihrem Heimspieldebüt. Dank guter Annahmen von Evelyn Heidt und Elisa Schäfer gelang oft ein guter Spielaufbau. Vor allem Sarah Reimann verwandelte viele Angriffe direkt. So gingen die Sätze mit 27:25 und 25:22 an die Gastgeberinnen.

Danach übernahm aber der Tabellenführer aus Kassel das Kommando, sodass sich Arolsen am Ende zwar über einen Punkt freuen durfte, aber die Niederlage nicht mehr verhindern konnte.

Bad Arolsen II – TV Jahn Kassel II 0:3. In der zweiten Begegnung ließen bei der Arolser Mannschaft zunehmend Konzentration, Kraft und Motivation nach, sodass dieses Spiel mit 0:3-Sätzen an die Gäste aus Kassel ging.  (ub)

Auch interessant

Kommentare