Vereine planen Veranstaltungen

Vorerst keine Titelkämpfe, aber: Land in Sicht für Waldecker Leichtathleten

Vereinzelt planen die Vereine Leichtathletik-Wettkämpfe für 2021. Zum Beispiel soll es wieder den Werfertag des TSV Twiste geben (hier Tom Hundertmark beim Werfertag 2020).
+
Vereinzelt planen die Vereine Leichtathletik-Wettkämpfe für 2021. Zum Beispiel soll es wieder den Werfertag des TSV Twiste geben (hier Tom Hundertmark beim Werfertag 2020).

Vor mehr als 16 Monaten hat der Leichtathletikkreis Waldeck zuletzt Kreismeisterschaften organisiert. Seither füllt die Pandemie den Terminkalender, oder besser: leert ihn.

Korbach – Ganz zögerlich nur tauchen wieder erste Einträge auf. Als erste Veranstaltung sind für das letzte September-Wochenende Titelkämpfe in den Staffeln auf dem Korbacher „Pauli“ angedacht. Eine Garantie, das sie auch stattfinden, kann Kreissportwart Udo Leithäuser allerdings noch nicht geben.

Grund seien die nach wie vor hohen Auflagen. Das aktuelle Hygienekonzept des Hessischen Leichtathletik-Verbands (HLV) skizziert die Rahmenbedingungen auf sieben Seiten. „Das hat mich abgeschreckt“, sagt Leithäuser. Zumal damit ein deutlich höherer Personalbedarf als in normalen Zeiten einhergeht.

Leichtathletik: Vereine versuchen etwas auf die Beine zu stellen

Beides zusammen hat den Kreisvorstand bewogen, die Wettkampfpause vorerst bis zu den Sommerferien zu verlängern. „Es macht keinen Sinn, vorher irgendwelche Kreismeisterschaften anzubieten“, sagt die kommissarische Vorsitzende Iris Lückel. Sie setzt auf die Zeit danach, ebenso wie ihr Kollege Leithäuser hofft sie, dass auch der Kreis eine „late Season“ hinbekommt, wie sie der HLV ausgerufen hat. „Die Situation kann sich bis dahin ja durchaus verbessern“, sagt der Sportwart.

Keine Einwände hat der Kreis, wenn Vereine Wettkämpfe organisieren. „Das können sie machen“, betont Iris Lückel. So will der TV Friedrichstein am 10. Juli eine Veranstaltung in der Kinderleichtathletik auf die Beine stellen. Ob allein die eigenen etwa 80 Kinder teilnehmen werden oder auch andere Vereine eingeladen werden, lässt Abteilungsleiterin Jutta Mogk offen. „Auf jeden Fall machen wir was“, sagt sie.

Auch am Termin 28. August für Blockwettkämpfe wolle der TVF festhalten, so Jutta Mogk. Dagegen ist der ins Auge gefasste Termin 3. Juli für die Kreismeisterschaften im Speerwurf in Bad Wildungen gestrichen worden. Der TVF plant stattdessen den Besuch eines Einladungswettkampfs in Bebra.

Udo Leithäuser, Kreissportwart Leichtathletik

Titelkämpfe für Diskus und Kugel will der TSV Twiste anbieten. Einen Termin gebe es aber noch nicht, sagte Hilma Hundertmark aus der Abteilungsleitung. Sie und ihre Mitstreiter wollen erst den 27. Juni abwarten. Für diesen Sonntag hat der TSV einen Werfertag mit Dreisprung ausgeschrieben, der Termin ist seit Dienstag online. „wir wollen erst mal sehen, wie das läuft“, sagt Hilma Hundertmark. Die Twister hatten auch im Vorjahr als erste einen Wettkampf unter Corona-Auflagen angeboten.

Fest im Blick hat der Kreisvorstand den wiederholt verschobenen Kreisleichtathletiktag. Er soll am Samstag, 18. September in Korbach stattfinden. (mn)

Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.
Dieser Artikel stammt aus der Waldeckischen Landeszeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.