Ablageschalen und breite Stufen: Was eine gute Leiter ausmacht

+
Bei diesem Leiter-Modell gibt es keine Ablageflächen - für Heimwerker weniger praktisch. Foto: Patrick Pleul

Köln (dpa/tmn) - Viele Unfälle ereignen im Haushalt. Banales, aber gutes Beispiel: von der Leiter fallen. Heimwerker sollten daher beim Kauf unbedingt auf ein stabiles Modell achten. Und es gibt noch mehr Merkmale, die eine sichere Leiter ausmachen.

Wer auf einer Leiter steht und sich festhalten muss, hat natürlich keine Hand mehr frei für Werkzeug. Daher sollten Heimwerker beim Kauf einer Leiter darauf achten, ob diese Haken oder Ablageschalen hat. Dort liegt Werkzeug und sonstiges Zubehör griffbereit, erläutert die Heimwerkerschule DIY-Academy in Köln. Ausziehbare Haltergriffe und breite Trittstufen erhöhen außerdem die Sicherheit.

Das Modell muss stabil stehen, dennoch überprüft der Heimwerker die Leiter am besten regelmäßig auf ihre Standsicherheit. Das Modell sollte gut verarbeitet sein, sich leicht handhaben lassen und abgerundete Kanten haben. Leicht und robust sind den Experten zufolge Leitern aus Aluminium. Aber: Wer hohe Räume hat oder etwas hoch oben an der Hausfassade renoviert, sollte ein Kleingerüst mieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.