Aktionswoche zur Solarenergie

+
Aufbruch in eine saubere Zukunft: Die Nutzung von Sonne und Wind wird weiter intensiviert werden.

Die bundesweite Aktionswoche „Woche der Sonne“ vom 9. bis 18. Mai zeigt Verbrauchern mit einem breiten Informations- und Beratungsangebot vor Ort, wie sie mit Solarstrom, Solarwärme und Pellets selbst Energie erzeugen können und so der Kostenspirale bei den Energiepreisen entrinnen.

Viele Endverbraucher klagen darüber, dass die Kosten für Strom und Wärme immer stärker ansteigen. Und auch der Umwelt- und Klimaschutz liegt vielen Hausbesitzern am Herzen. Die Lösung liegt in der Energieversorgung mit Solarenergie und Pellets: Denn die Anschaffung einer Solarstrom- oder Solarwärmeanlage und der Einbau eines Pelletheizsystems sind finanzielle Investitionen, die sich rechnen, weil sie die zukünftigen Energiekosten reduzieren und die CO2-Bilanz der Haushalte verbessern.

Durch einen möglichst hohen Eigenverbrauch der Solarenergie spart jeder Haushalt bares Geld mit dem sich dann kleine Träume verwirklichen lassen. Gleichzeitig machen sich Hausbesitzer unabhängig von fossilen Energieträgern.

Download

PDF der Sonderseiten Woche der Sonne

Ausgabe Kassel

Ausgabe Schwalm-Eder

Auch wenn sich die Erneuerbaren Energien in Deutschland hoher Beliebtheit erfreuen, wissen viele Bürger nicht, wie die Technologien funktionieren, welche Vorteile sie haben und wie sie diese in den eigenen vier Wänden einsetzen können. Deshalb sind viele Endverbraucher auf der Suche nach Informationen vom Fachmann. Diese bieten Handwerker, Energieberater, Architekten, Kommunen, Solarinitiativen und Schulen, die deutschlandweit vom 9. bis 18. Mai über Solarstrom, Solarwärme und Pellets informieren und zur Woche der Sonne für ein breites Beratungsangebot sorgen.

„Auf den Veranstaltungen vor Ort erfahren die Besucher, wie die Strom- und Wärmeversorgung über Solar- und Pellettechnik funktioniert und wie diese im eigenen Haus optimal eingesetzt werden kann“, sagt Wibke Korf, Projektleiterin der Woche der Sonne. Welche Veranstaltungen in der Region stattfinden, kann man auf dem Veranstaltungskalender Internetseite www.woche-der-sonne.de nachlesen. Ein weiteres Service-Angebot ist die Fachbetriebssuche, in der nach Handwerkern in einer jeweiligen Region gesucht werden kann. Eine Solar-Map zeigt außerdem erfolgreiche Solar- und Pelletsprojekte zum Nachahmen. (nh)

Weitere Informationen: www.woche-der-sonne.de

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.