Gartenwochen: Tipp vom Fachmann

Ampelpflanzen: So gelingt die perfekte Ampel

+
Ein Klassiker unter den Ampelpflanzen: Geranien lieben sonnige Standorte.

Ampelpflanzen sind aus dem heimischen Garten nicht wegzudenken. Was bei Pflanzen zu beachten sind, welche Farben im Trend sind, das erklärt Jürgen Völlmecke, Verkaufsleiter beim Gartencenter Meckelburg

Jürgen Völlmecke vom Gartencenter Meckelburg erklärt, wie Ampelpflanzen bestens gedeihen.

Ampelpflanzen sind bei Gärtnern nach wie vor sehr beliebt. Dabei sollten Hobbygärtner zunächst darauf achten, sonnenliebende und schattenliebende Pflanzen zusammenzupflanzen. Das erspart später eine Menge Pflege- und Gießarbeit. Sonnenliebhaber sind dabei zum Beispiel Geranien, Sanvitalia und die Schwarzäugige Susanne. Eher schattige Standorte werden von der Fuchsie und Begonie bevorzugt.

Im Trend liegen vor allem verschiedene Farbtöne einer Farbe oder ganz bunt gemischte Ampelpflanzen. Beim Pflanzen sollten Hobbygärtner zu qualitativ hochwertiger Blumenerde greifen und darin Langzeitdünger mit einarbeiten. Wer ab Juli noch flüssig nachdüngt, kann sich über eine bestens gedeihende Blumenpracht freuen.  fbr

Jürgen Völlmecke, Verkaufsleiter beim Gartencenter Meckelburg

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.