Aus alt mach neu

Fliesen lassen sich übermalen

+
Alte Fliesen kann man selbst neu gestalten.

Wer den Fliesen im Badezimmer einen neuen Anstrich verpassen will, kann auf praktische Komplettsysteme aus dem Baumarkt zurückgreifen. Wichtig ist dabei, gut zu lüften - und trotzdem Staub und Insekten von der Wand fernzuhalten.

Berlin - Alte Fliesen sind oft unansehnlich und können die Stimmung des gesamten Badezimmers negativ beeinflussen. Doch es gibt Abhilfe: Die Fliesen lassen sich einfach übermalen. Dafür gibt es praktische Komplettsysteme im Baumarkt.

"Zunächst die Fliesen von allen Fett- und Schmutzbelägen befreien und Dübellöcher zuspachteln", erklärt Johannes Tretau von der Stiftung Warentest in Berlin. Anschließend die Fugen mit der Beschichtung versehen.

"Solange der Fugenauftrag noch frisch ist, mit einer Schaumstoffrolle die Fliesen waagerecht, senkrecht und diagonal streichen. Das sorgt für einen gleichmäßigen Farbauftrag." Das Ganze wird einmal wiederholt.

Ist die Farbe getrocknet, kommen selbstklebende Fugenstreifen in diese. "Abschließend die gesamte Fläche zweimal mit Versiegelungslack überstreichen", erläutert Tretau. "Bei der gesamten Arbeit ist auf eine gute Belüftung zu achten - trotzdem dürfen sich aber im Farbauftrag weder Staub noch Insekten verfangen."

Literatur:

Stiftung Warentest: Reparaturen zu Hause, 2013, 368 Seiten, 19,90 Euro, ISBN-13: 978-3-86851-073-7

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.