Ausschnitt für Spüle: In Arbeitsplatte abdichten

+
Abdichten nicht vergessen: Wer die Arbeitsplatte seiner Küche selbst zuschneidet, sollte die Schnittstellen vor Feuchtigkeit schützen. Foto: Jens Kalaene

Aufgequollenes Holz vermeiden: Beim Zuschneiden der Küchen-Arbeitsplatte sollten die Schnittflächen vor Feuchtigkeit geschützt werden. Was Heimwerker beachten müssen, erklärt die DIY Academy in Köln.

Köln (dpa/tmn) - Wer die Arbeitsplatte für seine Küche selbst zuschneidet, muss an das Abdichten der Schnittflächen denken. Vor dem Einbau des Spülbeckens kommt auf die Kanten eine Dichtmasse wie Silikon.

Sie verhindert, dass Feuchtigkeit über die Schnittflächen in das Holz eindringt und das Material aufquellen lässt. Darauf weist die Heimwerkerschule DIY-Academy in Köln hin.

Am besten wird die Spüle erst umgekehrt auf die Arbeitsplatte gelegt - so lassen sich die Maße nachzeichnen. Die Experten raten, in jede Ecke ein Loch von etwa einem Zentimeter Durchmesser zu sägen und dort die Stichsäge anzusetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.