Kein Weihnachten ohne Lebkuchen

Back-Tipp: In sechs Schritten zu weihnachtlichen Schoko-Frischkäse-Cookies

+
Mit Frischkäse und Lebkuchen: Ivonne Rode zeigt, wie weihnachtliche Schoko-Frischkäse-Cookies ganz einfach gelingen. 

Backen ist ihre Leidenschaft: Ivonne Rode aus Borken ist Bloggerin auf Nordhessin.de. Von ihr stammt dieses Rezept für weihnachtliche Schoko-Frischkäse-Cookies, das ganz einfach nachgebacken werden kann. 

Können Sie sich Weihnachten ohne Lebkuchen oder Schokolade vorstellen? Wir auch nicht. Da kommen diese Kekse gerade richtig: Der volle Geschmack der Schokolade, zusammen mit dem würzigen Noten vom Lebkuchen und dazu noch die cremige Note von Frischkäse. Klingt lecker, oder? Genau diese Kombination gibt es heute als Cookie-Version.

Sie brauchen für die Cookies:

Diese Zutaten benötigen Sie für die Cookies. 

  • 250g Zartbitter-Kuvertüre
  • 150g Butter (Zimmertemperatur)
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 200g Frischkäse
  • 2 Eier
  • 150g Mehl
  • 1 Päckchen Lebkuchengewürz
  • 50g Backkakao
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Prise Salz

Zum Dekorieren:

  • 50g Zartbitterkuvertüre
  • etwas Puderzucker
  • Backblech und Backpapier

Heizen Sie den Backofen auf 160 Grad vor. 

Und so geht's: 

Schritt 1: Schmelzen Sie die Kuvertüre in einem Wasserbad und stellen Sie sie kurz beiseite.

Schritt 2: Die Butter zusammen mit dem Zucker, Vanillezucker und der Prise Salz aufschlagen. Jetzt können Sie die beiden Eier hinzugeben. Wenn alles gut vermischt ist, können Sie den Frischkäse einrühren.

Schritt 3: Geben Sie nun die geschmolzene Kuvertüre langsam zu der Butter-Zuckermasse.

Schritt 4: Jetzt ist es Zeit für die trockenen Zutaten. Geben Sie Mehl, Lebkuchengewürz, Kakao und Backpulver in eine Schüssel und vermischen alles gut. Sie können nun löffelweise die Mehlmischung unterrühren. Es entsteht ein relativ zäher Teig.

Schritt 5: Belegen Sie das Backblech mit Backpapier. Jetzt mit zwei Löffeln (nass machen hilft) oder einem Teigportionierer Teigkleckse auf dem Backblech verteilen. Jetzt geht es für ca. acht Minuten in den Ofen. Achten Sie einfach darauf, dass die Cookies nicht zu lange backen. Sie dürfen noch weich sein, wenn sie aus dem Ofen kommen. Nur so bekommen sie ihre typische weiche Konsistenz.

Der noch rohe, aber fertig geformte Cookie auf dem Backblech.

Schritt 6: Sind die Cookies fertig gebacken und komplett ausgekühlt, können Sie sie mit etwas geschmolzener Kuvertüre und/oder Puderzucker dekorieren.

Guten Appetit!

Weitere Rezepte von der Nordhessen Yvonne Rode gibt es auf Nordhessin. de. 

Weitere Adventstexte finden Sie auf HNA.de unter dem Stichwort Advent. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.