Hausmittel

In fünf Schritten zum blitzsauberen Backblech - so geht's ganz leicht

+
Auf dem Backblech wird einiges angerichtet, das Fett hinterlässt.

Das Backblech wird in der Küche ziemlich in Mitleidenschaft gezogen - Verkrustungen und Fettspritzer haften der Oberfläche an. So bekommen Sie es blitzschnell sauber.

  • Das Backblech bedarf wie so viele Haushaltsgegenstände einer regelmäßigen Reinigung.
  • Das lässt sich ganz leicht mit Hausmitteln bewerkstelligen.
  • In fünf simplen Schritten kommen Sie zum erwünschten Ergebnis.

Wer gerne und viel kocht, ist des Öfteren mit der Aufgabe konfrontiert, den Backofen und das Backblech reinigen zu müssen. Gerade auf Letzterem bleiben oft Essenreste in Form von Verkrustungen und Fettspritzer zurück - da hilft selbst Backpapier nichts mehr. Wie Sie Ihr Backblech in fünf einfachen Schritten wieder auf Hochglanz bringen, erklären wir Ihnen hier.

Backblech reinigen in fünf Schritten - mit diesen Hausmitteln funktioniert's

Vielleicht wird es Sie erfreuen, zu hören, dass sich das schmutzige Backblech* hervorragend mit Hausmitteln* reinigen lässt. Für den Reinigungs-Trick benötigen Sie nur etwas heißes Wasser, Natron, Meersalz und Apfelessig. So gehen Sie in fünf einfachen Schritten vor:

  1. Geben Sie das heiße Wasser auf das Backblech und lassen Sie es eine Minute lang einwirken. Danach schütten Sie das Wasser weg – trocknen das Blech aber nicht ab.
  2. Verteilen Sie nun Natron auf dem Backblech: Dort wo sich besonders hartnäckige Verkrustungen und Fettreste befinden, darf es auch gerne etwas mehr sein. Backpulver als Alternative für Natron ist zwar möglich, aber Letzteres wirkt in der Regel besser.
  3. Streuen Sie nun noch Meersalz über das Natron*.
  4. Zuletzt füllen Sie Apfel- oder Weißweinessig in eine Sprühflasche und verteilen ihn damit großzügig über dem Natron und dem Salz. Wenn es zu schäumen beginnt, zeigt die Behandlung erste Wirkung.
  5. Nehmen Sie dann einen Scheuerlappen oder Stahlwolle zur Hand und reiben Sie nun damit die Verschmutzungen ab. Dank der Hausmittel-Mischung sollte dies problemlos möglich sein. Wenn das Backblech aus einem empfindlichen Material besteht, können Sie auch einen Lappen verwenden – dann müssen Sie aber stärker schrubben.

Sobald die Verkrustungen weg sind, können Sie das Backblech noch einmal mit Wasser auswischen und abtrocken. Anschließend sollte es wieder blitzsauber glänzen und ist bereit für Ihre nächsten Backvorhaben.

Umfrage: Welches Möbelhaus ist Ihr liebstes?

Video: Neuer Bio-Reiniger im Vergleich

Lesen Sie auch: Schluss mit nervigen Fettspritzern im Backofen - dank dieser Hausmittel.

Von diesen Putz-Tricks haben Sie noch nicht gehört

Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken.
Mit Wachspapier werden Sie unschöne Flecken und Fingerabdrücke auf Wasserhähnen los. Außerdem hinterlassen Sie eine kleine Schutzschicht vor mehr Flecken. © pixabay
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen.
Was oft vergessen wird: Auch die Leisten brauchen hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit. Tatsächlich halten Trocknertücher den Staub für längere Zeit fern, wenn Sie die Oberflächen damit abwischen. © pixabay
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen.
Putzen Sie jedes Möbelstück oder jede Oberfläche immer von oben nach unten, damit Sie nicht wieder von vorne anfangen müssen. © pixabay
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen.
Mit Essig können Sie Ihre Waschmaschine entkalken: Dazu reicht eine Tasse Essigessenz, die Sie in die Trommel geben und die Maschine damit bei 90 Grad laufen lassen. Allerdings greift Essig auch die Gummiabdichtungen an - eine schonendere Methode wäre die Verwendung von Zitronensäure. Diesen Vorgang sollten Sie alle zwei Monate wiederholen. © pixabay
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch für Spinnweben an Fliegengittern.
Fusselrollen eignen sich nicht nur zum Entfernen lästiger Tierhaare, sondern auch, um Spinnweben von Fliegengittern zu entfernen. © pixabay
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr.
Nicht nur die Kissenbezüge müssen gewaschen werden, sondern auch die Kissen selbst – und das mindestens zwei Mal im Jahr. © pixabay
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los.
In Ihrer Tastatur sammeln sich nervige Krümel oder Staub? Mit kleinen Druckluftsprays werden Sie die Partikel ganz leicht los. © picture alliance / Ole Spata/dpa

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.