Gartenwochen: Badespaß im eigenen Garten

+
Entspannung pur: Ein Schwimmbad im eigenen Garten ist ein Traum, den sich immer mehr Familien erfüllen.

Es muss nicht mehr kosten als ein Sommerurlaub mit der ganzen Familie, doch es bringt Urlaubsgefühle vom Frühling bis in den Herbst nach Hause: Das Schwimmbad im eigenen Garten ist ein Traum, den man sich durchaus erfüllen kann.

Im Grunde ist dazu nichts weiter nötig, als ein Stück Garten, das möglichst nicht zu schattig oder unter Bäumen versteckt liegen sollte. Je nach den finanziellen Möglichkeiten und persönlichen Vorlieben bieten die Hersteller Modelle an, die sich einfach aufstellen, halb versenken oder ganz in den Boden einbauen lassen.

Mit einer Wärmepumpe den Pool beheizen

Eine Heizung für den Pool ist in hiesigen Breitengraden in jedem Fall sinnvoll, damit man das Becken möglichst lange – vom Frühjahr bis in den Herbst hinein – nutzen kann. Besonders günstig dafür sind Umwelttechniken wie die Wärmepumpe, die nicht nur die Energiekosten, sondern auch die CO2-Bilanz spürbar verbessern. Gegen Wärmeverluste in kühlen Nächten hilft eine Thermo-Poolabdeckung, die zugleich als Schutz vor Verschmutzungen dient.

All-inclusive-Pool mit Reinigungsroboter

Wer sich ganz wie im letzten Cluburlaub ein „All-inclusive-Paket“ wünscht, wird bei Poolspezialisten fündig. Neben Becken, Filteranlagen und Heizungen findet man dort auch Duschen, Gegenstromanlagen und Einstiegshilfen.

Noch länger nutzbar wird das Becken hinterm Haus, wenn es eine Überdachung bekommt, die es ebenfalls in vielen Variationen und als leicht zu öffnende „Cabrio“-Versionen gibt. Und wer keine Lust hat, seinen Pool zu reinigen, muss auch nicht unbedingt selbst Hand anlegen: Denn moderne Poolroboter übernehmen die Arbeit vollautomatisch. (djd)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.