Badespaß im eigenen Garten

Einen Swimmingpool richtig planen

+
Schwimmparadies: Runde und ovale Formen sind bei Schwimmingpools besonders beliebt.

Wer sich einen eigenen Pool anschaffen möchte, sollte sich zuallererst über den richtigen Standort im Klaren sein. Am besten ist es, den Pool im Terrassenbereich zu platzieren, idealerweise direkt in der Sonne. Das wärmt das Wasser.

Download: PDF der Sonderseiten "Gartenwochen - Die Neunte"

Ob Gartenbesitzer einen Pool ohne Genehmigung bauen dürfen, erfahren sie im örtlichen Bauamt. „Eine Planzeichnung von Grundstück und Pool sind dafür in der Regel ausreichend“, erläutert Eva Reinhold-Postina vom Verband Privater Bauherren (VPB). „Diese kann ruhig laienhaft sein, nur die Maße müssen stimmen.“

Die Behörde informiere auch über die notwendigen Abstände zur Grundstücksgrenze sowie über die Wasserentsorgung oder einen Kanalanschluss. „Provisorische Bauten wie aufblasbare Pools brauchen keine Genehmigung“, sagt die Bauexpertin.

Planschbecken oder Pool?

Wer sich nicht dauerhaft für einen Pool entscheiden möchte, für den sind Quick-up-Pools eine günstige Lösung. Die meist runden, aufblasbaren Bassins gibt es in jedem Baumarkt für häufig weniger als 100 Euro. Etwas komfortabler seien Isostone-Becken oder Polystyrol-Steinbecken, die wie Stahlwandbecken durch eine Folie abgedichtet sind. Diese Pools sind nur noch bedingt zum Selberbauen geeignet. „Spätestens beim Anbringen der Abdichtungsfolie sollte ein Fachmann hinzugezogen werden“, sagt Hans-Georg Biesemann, Poolbauer und Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Schwimmbad und Wellness.

Eine Tiefe von 1,50 Meter nicht überschreiten

Biesemann rät unabhängig von der Bauweise zu einem Becken, das nicht tiefer als 1,50 Meter ist. In einem tieferen Pool kann man zwar gut schwimmen, aber nicht mehr stehen. Das kann gefährlich werden. Deshalb ist neben einer Abdeckung für das Schwimmbecken auch eine Treppe wichtig.

Hier können die Kinder prima planschen – so wird der Pool zum Paradies für die ganze Familie. (tmn)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.