Bambus dreht bei Durst Blätter ein

+
Die Bambuspflanze braucht ständig Flüssigkeit und dreht bei Wassermangel die Blätter ein. Foto: Jens Schierenbeck

Wasser, Wasser, Wasser: Das scheint die Bambuspflanze regelmäßig zu rufen. Erstes Erkennungsmerkmal für eine zu trockene Pflanze ist das Eindrehen der Blätter.

Bonn (dpa/tmn) - Wie Zigarettenpapier dreht der Bambus bei Wassermangel seine Blätter ein. Er reduziert so die Verdunstungsfläche. Der Bambus gehört zu den Topfpflanzen im Garten, die besonders auf eine kontinuierliche Wasserversorgung angewiesen sind.

Auch andere immergrüne Pflanzen wie Buchsbaum, Kirschlorbeer, Rhododendron, Stechpalme und die Nadelgehölze im Topf brauchen im Winter und zeitigen Frühjahr Gießwasser vom Hobbygärtner, wie die Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen erklärt. Denn über ihr Grün verdunsten sie auch an kälteren Tagen Wasser, vor allem bei Sonnenschein oder starkem Wind. Besonders gefährdet sind Pflanzen, die unter einem Dachvorsprung stehen und kein Regenwasser abbekommen. Anzeichen für Wassermangel sind bei den meisten Pflanzen welke Blätter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.