Heimwerker-Tipp

Baumaterial auf Autodach: Wie weit die Ladung hinausragen?

+
Ladungen jeglicher Art, die auf dem Dach befestigt werden und hinten überstehen, müssen durch eine rote Fahne gekennzeichnet werden. Bild: Jens Schierenbeck/dpa Foto: Jens_Schierenbeck

Heimwerker sollten beim Transport von sperrigen Materialien vorsichtig sein. Andere Autofahrer sind durch das Anbringen einer roten Fahne an der Ladung zu informieren. Regelungen gelten auch für die Länge des Ladungs-Überstands und die Dauer der Fahrt.

Stuttgart (dpa/tmn) - Materialien zum Heimwerken aus dem Baumarkt dürfen nur bedingt auf dem Autodach transportiert werden. Zum einen gibt es bei Fahrzeugen eine maximal zugelassene Dachlast. Zum anderen darf die Ladung vorne gar nicht überstehen, erklärt die Prüforganisation Dekra in Stuttgart.

Ab einem Meter gilt: Steht die Last auf dem Dach hinten über, müssen Fahrer sie am Ende mit einer 30 mal 30 Zentimeter großen roten Fahne markieren. Nach hinten darf sie bei einer Fahrstrecke bis zu 100 Kilometer maximal 3 Meter hinausragen. Bei längeren Distanzen sind nur 1,50 Meter erlaubt. Bei schwerer Ladung rät Dekra, den Fülldruck der Reifen auf das gestiegene Gewicht anzupassen - und zwar entsprechend der Herstellervorgaben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.