Empfindliche Balkonpflanze

Begonie vor anhaltendem Regen schützen

+
Die Begonie mag einen Platz auf einem hellen Balkon, auf den die starke Mittagssonne nicht direkt scheint. Allerdings sollte man sie auch vor Regen schützen. Foto: Pflanzenfreude.de/dpa

Im Frühling regnet es relativ oft. Das hat unangenehme Folgen für die Begonie, weil die Balkonpflanze nicht viel Wasser benötigt. Deswegen kann ihre Pflege zur großen Herausforderung werden.

Essen (dpa/tmn) - Die Begonie mag lieber etwas weniger Wasser als zu viel davon. Hobbygärtner sollten die Balkonpflanze daher vor ständiger Nässe und anhaltendem Regen schützen, rät das Blumenbüro in Essen. Die Begonie würde sonst faulen.

Allerdings sollte die Pflanze regelmäßig so viel Gießwasser bekommen, dass die Erde um ihre Wurzeln nie komplett austrocknet. Um Staunässe im Topf durch Gießwasser zu vermeiden, empfiehlt sich eine Drainageschicht in einem Gefäß mit Abzugsloch. Die Schicht aus Blähton oder Kies sollte etwa fünf Zentimeter hoch sein. Darüber kommt nährstoffreiche Topferde. Außerdem raten die Experten zu einer Gabe von Blühpflanzendünger alle zwei Wochen.

Ein guter Standort für die Balkonpflanze ist ein heller Platz, auf den die grelle Mittagssonne nicht direkt scheint. Zum Beispiel bietet sich also ein West- oder Ostbalkon an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.