Wichtig im Winter

Bei Glatteisbildung besteht Streupflicht

+
Streupflicht: Bei Glatteis müssen Vermieter oft schneller handeln als bei Schneefall.

Für Immobilienbesitzer gilt: Bildet sich vor ihren Gebäuden Glatteis, muss gestreut werden - unter Umständen sogar mehrmals am Tag. Wird diese Pflicht verletzt, kann es teuer werden.

München - Bei Glatteisbildung besteht für Immobilienbesitzer Streupflicht. "Hier muss oft schneller gehandelt werden als bei Schneefall", erklärt Anja Franz vom Mieterverein München.

Je nach Witterungsverhältnissen muss im Laufe des Tages mehrmals gefegt und gestreut werden. Wichtig dabei zu beachten: Auftaubeschleuniger wie zum Beispiel Salz sind in vielen Städten verboten, empfohlen werden Sand oder Granulat.

Kommt ein Besitzer oder ein Mieter seiner Verkehrssicherungspflicht nicht nach, haftet er im Zweifel, wenn ein Passant zu Schaden kommt.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.