Heimwerker-Tipp

Bei mehrtägigem Streichen Pinsel in Frischhaltefolie wickeln

+
Maler, die nur eine kurze Streichpause einlegen, können ihre Pinsel in Frischhaltefolie einwickeln. So wird das Austrocknen der Farbe bis zum nächsten Tag verhindert. Foto: Patrick Pleul/dpa

Ein frischer Anstrich verleiht Räumen neuen Glanz. Wer die Malerarbeit nicht am gleichen Tag schafft, kann benutzte Pinsel in Folie wickeln und am Folgetag gleich wieder loslegen.

Köln (dpa/tmn) - Wer beim Streichen eines Zimmers an einem Tag nicht fertig wird, muss Pinsel und Farbrolle nicht aufwendig ausspülen. Die Hilfsmittel am besten einfach in Frischhaltefolie luftdicht einwickeln oder in eine Plastiktüte legen, rät die Heimwerkerschule DIY Academy in Köln.

Bis zu 24 Stunden ist das Aufbewahren darin gut möglich, und die Farbe trocknet währenddessen nicht ein.

Farbreste an Pinsel und Rolle sollten nicht eintrocknen, da sie sich sonst kaum entfernen lassen. Wer länger pausiert, sollte daher die Hilfsmittel fürs Streichen gründlich auswaschen und trocknen lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.