Gabel, Messer, Löffel

„Jeder hat sein Besteck in dieser Richtung, richtig?!“ – wie organisieren Sie Ihren Besteckkasten?

Besteck im Besteckkasten.
+
Gabel, Löffel, Messer – oder doch andersherum: Wie organisieren Sie Ihren Besteckkasten?

Die Frage einer Frau, nach der richtigen Anordnung im Besteckkasten löste auf den sozialen Netzwerken eine hitzige Diskussion aus. Mehr dazu, lesen Sie hier.

Den meisten Menschen ist es vermutlich egal, in welcher Reihenfolge das Besteck im Kasten. Manch einer verschwendet keinen Gedanken daran, ob das nun richtig oder falsch ist. Eine Frau, deren Name nicht bekannt ist, wollte wissen, ob andere ihr Besteck auch in dieser Reihenfolge einräumen würde. Dazu teilte sie auch ein Bild von ihrem Besteckkasten. Prompt wurde dadurch eine hitzige Diskussion ausgelöst.

„Jeder hat sein Besteck in dieser Richtung, richtig?!“ – simple Frage löst heftige Reaktion aus

Geteilt wurde der Beitrag laut DailyStar auf Facebook. Auf dem beigefügten Bild zeigt die Frau, wie sie den Besteckkasten einräumt: die Messer auf der linken Seite, Gabeln in der Mitte und Löffeln auf der rechten Seite. Betitelt hatte sie das Bild folgendermaßen: „Jeder hat sein Besteck in dieser Richtung, richtig?!“ Damit löste Sie eine Diskussion mit mehr als 21.000 Reaktionen aus. Wie DailyStar berichtet, hatten die Kommentatoren sehr starke Meinungen zu diesem Thema. Einige Stimmen waren zwar mit der Anordnung einverstanden, doch viele andere, konnten das so nicht auf sich sitzen lassen. Einer sagte: „Nein. Gabeln links, da die meisten Leute mit einer Gabel in dieser Hand und dem Messer in der rechten Hand essen. Das stresst mich.“

Lesen Sie auch: Dunstabzugshaube reinigen – mit diesen drei Zutaten.

Eine andere Person fügte hinzu: „Gabel, Messer, Löffel, diese Anordnung macht mich verrückt.“ Und ein weiterer findet: „Ich möchte kommen und es austauschen, wie halten Sie Ihr Besteck? Ich halte eine Gabel in der linken Hand, das Messer in der rechten.“ Einige andere Nutzer schien das nicht allzu sehr aufzuregen, wie jemand scherzte: „Wechselt willkürlich. Hängt davon ab, wer die Spülmaschine ausräumt.“ Schlussendlich liegt es doch an jedem Selbst, in welcher Reihenfolge das Besteck in der heimischen Küche angeordnet ist.

Lesen Sie auch: „Backofen auf 200 °C vorheizen“ – Richten Sie sich nach den Packungsangaben?

Video: So bringen Sie Silberbesteck wieder zum Glänzen

(swa)

Auch interessant: „Alexa, ich brauche Daddy“ – Babyphone fängt Gespräch zwischen kleinem Jungen und SmartHome-System ein.

Die Küche aus Kindersicht neu entdecken

Reicht der Griff einer Pfanne über den Herd hinaus, könnte ein Kind den brutzelnden Inhalt hinunterreißen. An einem Modell einer überdimensionierten Küche bekommen Erwachsene eine ganz neue Perspektive auf die Küche - nämlich die von Kindern. Foto: Franziska Gabbert
Reicht der Griff einer Pfanne über den Herd hinaus, könnte ein Kind den brutzelnden Inhalt hinunterreißen. An einem Modell einer überdimensionierten Küche bekommen Erwachsene eine ganz neue Perspektive auf die Küche - nämlich die von Kindern. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Nur kurz mal auf die Zehenspitzen und die bunten Waschmittelpods landen in Kinderhand. Und dann vielleicht im Mund? Eine Riesenküche bietet die Chance eines Perspektivwechsels für Erwachsene. Sie erleben die Küche durch Kinderaugen. Foto: Franziska Gabbert
Nur kurz mal auf die Zehenspitzen und die bunten Waschmittelpods landen in Kinderhand. Und dann vielleicht im Mund? Eine Riesenküche bietet die Chance eines Perspektivwechsels für Erwachsene. Sie erleben die Küche durch Kinderaugen. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Die Knöpfe sind genau auf Augenhöhe - so sieht also der Herd aus Sicht eines Kleinkindes aus. An einem Modell einer überdimensionierten Küche erfahren Erwachsene eine ganz neue Perspektive auf die Küchenzeile. Foto: Franziska Gabbert
Die Knöpfe sind genau auf Augenhöhe - so sieht also der Herd aus Sicht eines Kleinkindes aus. An einem Modell einer überdimensionierten Küche erfahren Erwachsene eine ganz neue Perspektive auf die Küchenzeile. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Die auf dem Boden liegende Steckdosenleiste sollte in der Küche nichts zu suchen haben. Sie zieht Kinder magisch an, um mit den Fingern darin rumzubohren. Und man kann über sie stolpern. Foto: Franziska Gabbert
Die auf dem Boden liegende Steckdosenleiste sollte in der Küche nichts zu suchen haben. Sie zieht Kinder magisch an, um mit den Fingern darin rumzubohren. Und man kann über sie stolpern. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
In der Riesenküche bekommen Erwachsene eine neue Perspektive auf eine Küche aus Kindersicht. Steht die Tasse mit heißer Flüssigkeit an der Tischkante, kann ein Kind sie schnell erreichen und den Inhalt verschütten. Besser: Tassen und Kannen immer in die Mitte des Tisches stellen. Foto: Franziska Gabbert
In der Riesenküche bekommen Erwachsene eine neue Perspektive auf eine Küche aus Kindersicht. Steht die Tasse mit heißer Flüssigkeit an der Tischkante, kann ein Kind sie schnell erreichen und den Inhalt verschütten. Besser: Tassen und Kannen immer in die Mitte des Tisches stellen. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Zum Themendienst-Bericht von Claudia Wittke-Gaida vom 28. Juni 2019: Andreas Kalbitz ist Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft "Mehr Sicherheit für Kinder" (BAG). Foto: Franziska Gabbert
Zum Themendienst-Bericht von Claudia Wittke-Gaida vom 28. Juni 2019: Andreas Kalbitz ist Geschäftsführer der Bundesarbeitsgemeinschaft «Mehr Sicherheit für Kinder» (BAG). Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Susann Rüthrich (SPD) ist Vorsitzende der Kinderkommission des Deutschen Bundestages. Foto: Franziska Gabbert
Susann Rüthrich (SPD) ist Vorsitzende der Kinderkommission des Deutschen Bundestages. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
Dr. Stefanie Märzheuser arbeitet als Ärztin in der Kinderchirurgie der Charité am Campus Virchow. Foto: Franziska Gabbert
Dr. Stefanie Märzheuser arbeitet als Ärztin in der Kinderchirurgie der Charité am Campus Virchow. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert
An einem Modell einer überdimensionierten Küche bekommen Erwachsene eine ganz neue Perspektive auf den Küchentisch. Die Kanne steht an der Tischkante. Doch die Finger eines Kindes würden den Henkel der Kanne erreichen - im schlimmsten Fall ergießt sich der heiße Inhalt über dem Kind und verbrüht es. Foto: Franziska Gabbert
An einem Modell einer überdimensionierten Küche bekommen Erwachsene eine ganz neue Perspektive auf den Küchentisch. Die Kanne steht an der Tischkante. Doch die Finger eines Kindes würden den Henkel der Kanne erreichen - im schlimmsten Fall ergießt sich der heiße Inhalt über dem Kind und verbrüht es. Foto: Franziska Gabbert © Franziska Gabbert

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.