1. Startseite
  2. Wohnen

Blattläuse an Tomaten: Milch hilft gegen die Schädlinge

Erstellt:

Kommentare

Blattläuse und eine Ameise sitzen an der Unterseite eines Gemüseblatts
Ob Tomate oder ein anderes Gemüse – Blattläuse sind bei der Auswahl ihrer Wirtspflanze nicht wählerisch. © Rolf Poss/Imago

Nicht nur wir mögen Tomaten, auch Blattläuse. Milch und Öl – mehr benötigt man nicht, um die Schädlinge mit einem natürlichen Hausmittel zu bekämpfen.

Gerade gedeiht die Tomate noch so prächtig und schon sitzen kleine grüne oder schwarze Blattläuse an den Trieben und Blättern. Die saugen der Pflanze die Kraft aus, die sie eigentlich in die Bildung von Früchten stecken soll. Da man der Gemüsepflanze natürlich nicht mit Chemie zu Leibe rücken möchte, ist es einen Versuch wert, die Blattläuse mit einem Hausmittel zu bekämpfen, das fast jeder daheim hat.
Wie man eine Milch-Öl-Spritzlösung gegen Blattläuse herstellt, weiß 24garten.de.

Da sich Blattläuse sehr schnell vermehren, sollte man sich lieber nicht auf Marienkäfer als Blattlausjäger verlassen, sondern ebenso bald handeln und die Tomate von den Schädlingen befreien. Denn diese zapfen die Pflanze an, schwächen sie und stören so das Wachstum und die Ausbildung gesunder Früchte. Außerdem können sie Krankheiten von anderen Pflanzen übertragen.

Auch interessant

Kommentare