Besonderer Dünger notwendig

Blau blühende Hortensien brauchen Hilfe zum Farberhalt

+
Blaue Hortensien sind eigentlich rosa - aber Stoffe in der Erde färben sie ein. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Hortensien sind vor allem wegen ihrer intensiven Farbe sehr beliebt. Um die Kolorierung nicht zu gefährden, benötigt die Pflanze einen speziellen Dünger oder einen besonderen Erde-Mix als Grundlage.

Hamburg (dpa/tmn) - Blau blühende Hortensien verlieren oft ihre Farbe, wenn sie keine Zusatzstoffe erhalten. Daher sollten die Pflanzen einen besonderen Dünger erhalten und in spezieller Hortensien-Erde gedeihen. Dazu raten die Experten von " Living at home" in der Online-Ausgabe der Zeitschrift.

Die Alternative zum besondern Dünger sei Rhododendren-Erde. Oder der Hobbygärtner vermische gewöhnliche Blumenerde mit Aluminiumalaun aus der Apotheke. So lassen sich auch rosafarbene Hortensien blau einfärben.

Blau blühende Hortensien sind eigentlich rosa. Aber sie haben in der Regel den Stoff Delphinidin. Er kann die Blüten blau einfärben, wenn die Pflanze in einem eher sauren Boden mit einem pH-Wert von 4,0 bis 4,5 gedeiht. Dies lässt sich in anderen Bodenverhältnissen erzielen durch die Spezialerde und den besonderen Dünger.

Tipp der Zeitschrift "Living at home"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.